Hertha BSC mit Heimpleite: 1:4 gegen Leipzig!

4:1 bei Hertha BSC RB Leipzig stürmt in die Champions League

"Es gibt keinen anderen Spieler als Davie, dem ich die beiden Toren so sehr gönne", sagte RB-Coach Ralph Hasenhüttl.

Mit 66 Punkten ist den Sachsen mindestens der dritte Tabellenplatz in der Fußball-Bundesliga bei noch zwei ausstehenden Spielen sicher. In der Breite benötigt der Kader allerdings einen Qualitätssprung, um die Erfolgsgeschichte nach dem Durchmarsch von der Oberliga Nordost in Europas Topliga binnen acht Jahren fortzuschreiben. Das Positive für die Berliner: Mit 46 Punkten bleiben sie vorerst auf Rang fünf, zumindest bis zum Sonntag. Ein Herthaner Treffer - ein Eigentor von Leipzigs Rani Khedira (85.) - war da zu wenig.

"Wir müssen einfach die Nerven behalten und das Spiel schnell vergessen", sagte Dárdai und ergänzte später: "Wir haben noch zwei Spiele und brauchen noch vier Punkte". Dahinter aber lauern der 1. FC Köln und Werder Bremen (je 45), der SC Freiburg (44) und Borussia Mönchengladbach (43) sowie Schalke 04 (41) auf weitere Ausrutscher des Hauptstadtclubs in den letzten beiden Runden.

Die Leipziger feierten nach dem Schlusspfiff ausgelassen mit ihren Fans, tanzten vor dem Marathontor und stellten sich zu einem Jubelfoto vor dem Fanblock auf. "Dafür haben wir die ganze Zeit gekämpft". Und mehr denn je fühlten sich die Berliner Fans unter den 62.301 Zuschauern an die Vorsaison erinnert, als Hertha an den letzten Spieltagen noch die direkte Europa-League-Qualifikation verspielte. Die Berliner verloren zum zweiten Mal in Folge. Die offensiv ein- und aufgestellten Leipziger brachten von Beginn an ihre Geschwindigkeit als Vorteil auf den Berliner Rasen.

Doch erst einmal war es nur Torhüter Jarstein, der überhaupt die Hoffnung auf einen Punktgewinn am Leben hielt.

Hertha Fans protestierten gegen RB Leipzig
Hertha Fans protestierten gegen RB Leipzig

Nach Werners Führungstreffer (12.) auf Flanke von Sabitzer, beide durften sträflich frei agieren, reagierte Jarstein bei einem Schuss von Sabitzer hervorragend (27.).

Hertha war anzumerken, dass in Marvin Plattenhardt, Niklas Stark und Fabian Lustenberger gleich drei wichtige Defensivspieler fehlten. Der von einer Muskelverletzung genesene Valentin Stocker zeigte als Spielmacher viel Engagement.

Bei der Entscheidung half Hertha dann kräftig mit. Dessen Querpass schob Werner ins leere Tor. Einen Musterkonter über Vladimir Darida vergab Alexander Esswein aber geradezu kläglich (28.).

Nach dem Seitenwechsel rettete Berlins Keeper Rune Jarstein nach einem Fehler von Esswein zunächst glänzend, dann rutschte der Norweger ohne Not selbst aus und spielte Yussuf Poulsen den Ball unglücklich direkt vor die Füße. Gegen Leipzig setzte es nun auch im eigenen Stadion wieder eine Niederlage. Auch Mitchell Weiser sorgte nach seiner Einwechslung für etwas Belebung (63.). Sebastian Langkamp und John Anthony Brooks werden nach ihren fünften Gelben Karten dagegen im nächsten Match in Darmstadt fehlen.

Related:

Comments

Latest news

Saudische Militärs sollen von Bundeswehr ausgebildet werden
Bereits vor einem Jahr hatte Saudi-Arabien angekündigt, am Kauf von Leopard-Kampfpanzern nicht mehr interessiert zu sein. Wie viele Auszubildende des saudischen Militärs nach Deutschland geschickt werden sollen, war zunächst nicht bekannt.

Deutschland: Bekannte Israelis bedanken sich schriftlich für Gabriels Verhalten
Steinmeier, der von seiner Frau Elke Büdenbender begleitet wird, besucht am Dienstag auch die palästinensischen Autonomiegebiete. Schon jetzt leben rund 600 000 Israelis in mehr als 200 Siedlungen im Westjordanland und in Ost-Jerusalem.

Landtagswahl: FDP-Spitzenkandidat Kubicki schließt Ampel-Koalition in Schleswig-Holstein aus
Dahinter liegen die Grünen mit 13,0 Prozent, die FDP bei etwa 10,8 Prozent und die AfD mit knapp 5,5 Prozent . Wahlplakate mit den Spitzenkandidaten der CDU , Daniel Günther, und der SPD, Torsten Albig, in Eckernförde.

Vorläufiges Endergebnis: CDU gewinnt Schleswig-Holstein-Wahl
Die Grünen schafften 13,2 Prozent (10 Sitze), FDP und Piraten jeweils 8,2 Prozent (6 Sitze) und der SSW 4,6 Prozent (3 Sitze). Gut vier Monate vor der Bundestagswahl wurde die bisher oppositionelle CDU am Sonntag mit grossem Abstand stärkste Kraft.

FC Bayern: Neuer Kapitän - Carlo Ancelotti will Team entscheiden lassen
Die Münchner stehen seit vergangenem Samstag als Meister fest, Thomas Müller befürchtet dennoch keine Motivationsprobleme. Der Urlaub beginnt früher als erhofft schon in zwei Wochen, die Saisonvorbereitung soll Anfang Juli starten.

Other news