ROUNDUP 3: CDU gewinnt Wahl in Schleswig-Holstein - schwere Niederlage der SPD

Merkel sieht klaren Regierungsauftrag für Nord-CDU. Angela Merkel Daniel Günther und Armin Laschet

Gut vier Monate vor der Bundestagswahl wurde die bisher oppositionelle CDU mit ihrem Sptzenkandidaten Daniel Günther am Sonntag mit großem Abstand stärkste Kraft. Doch nicht von der Hand zu weisen ist auch, dass der Schub durch die Bundes-SPD mit dem 100-Prozent-Kanzlerkandidaten Martin Schulz an der Spitze ausgeblieben ist. Er glaube aber dennoch, dass die SPD bei der Bundestagswahl stärkste Kraft werden könne. Damit schnitten die Sozialdemokraten nach dem Saarland die zweite Landtagswahl in Folge schlechter ab. Die grüne Spitzenkandidatin, Finanzministerin Monika Heinold, sagte, die politischen Schnittmengen für eine Ampel mit SPD und FDP seien größer als bei einem Jamaika-Bündnis mit der CDU und FDP. Sie zeigten sich aber auch für eine andere Konstellation offen. Dies hänge mit den führenden Politikern Robert Habeck (Grüne) und Wolfgang Kubicki (FDP) zusammen, die bundesweit bekannt seien. Beide mögen die leisen Töne, die des 43-jährigen CDU-Kandidaten kamen aber offenbar besser an: Die SPD verlor viele Wähler an die CDU, 28.000 sind es laut Analysen von Infratest Dimap. Für die in den vergangenen fünf Jahren regierende Küstenkoalition aus SPD, Grünen und SSW - die Partei der dänischen Minderheit - reicht es nicht mehr.

Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kommt die CDU auf 32,0 die SPD auf 27,2 Prozent, die Grünen erreichten 12,9, die FDP zieht mit 11,5 und die AfD mit 5,9 Prozent in den Landtag. Mehr als 30 Prozent, die SPD weit abgeschlagen. Die Grünen schafften 13,2 Prozent (10 Sitze), FDP und Piraten jeweils 8,2 Prozent (6 Sitze) und der SSW 4,6 Prozent (3 Sitze). Die Linke verpasst demnach mit 3,5 Prozent den Einzug in den Landtag.

Der von der Fünf-Prozent-Hürde befreiten SSW kommt im Mittel auf 3,4 Prozent.

Nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein mit der Abwahl der SPD-geführten Landesregierung analysieren die Parteien in Berlin und Kiel die Ergebnisse.

Er habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass er die FDP als Wunsch-Koalitionspartner habe, aber immer auch für Gespräche mit den Grünen zur Verfügung stehe, sagte Günther am Sonntagabend im ZDF.

Die Wahlbeteiligung betrug 64,2 Prozent.

Der CDU hat erstmals seit zwölf Jahren wieder die Chance, aus der Opposition heraus ein Land zurückzugewinnen. Die CDU legte im Wahlkampf mit Daniel Günther eine fulminante Aufholjagd hin.

Es zeichnet sich nun eine schwierige Regierungsbildung ab: Die CDU braucht neben der FDP eine der bisherigen Regierungsparteien für eine Mehrheit im Parlament. NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) räumte eine "bittere Niederlage" für die SPD ein. Auf der Suche nach Regierungspartnern muss die CDU mit fast allen sprechen, auch ihre Favoriten sind FDP und Grüne. Ein solches Bündnis, benannt nach der schwarz-grün-gelben Flagge Jamaikas, hätte im Landtag eine klare Mehrheit der Sitze. Nächsten Sonntag sind in Nordrhein-Westfalen Landtagswahlen.

Der CDU-Spitzenkandidat in NRW, Armin Laschet, kündigte an, er wolle bis zuletzt für einen Sieg am kommenden Sonntag arbeiten. "Verlöre die SPD in sieben Tagen auch in NRW, dann ist Schulz als Hoffnungsträger erledigt", schreibt die Zeitung. Cool bleiben und regieren, lautete die Devise schon, als Schulz noch strahlender Umfragekönig war. Aber auch bei den mittleren und unteren Bildungsschichten liegt die Union vorn. Merkel gilt auch als erfahrene Krisenmanagerin, Schulz kann hier nicht mithalten.

Zum schwachen Abschneiden der SPD und deren Kanzlerkandidat Martin Schulz sagte er: "Da ist viel, viel heisse Luft und wenig dahinter".

Related:

Comments

Latest news

Netanyahu traf Kern in Israel - Treffen mit Gabriel abgesagt
Dabei sind Treffen mit dem israelischen Präsidenten Reuven Rivlin und dem palästinensischen Amtskollegen Mahmud Abbas geplant. Für " Ma'ariv " handelte Netanjahu zu "100 Prozent korrekt", " Jediot Achronot " sprach dagegen von einer "Sünde".

Landtagswahl: FDP-Spitzenkandidat Kubicki schließt Ampel-Koalition in Schleswig-Holstein aus
Dahinter liegen die Grünen mit 13,0 Prozent, die FDP bei etwa 10,8 Prozent und die AfD mit knapp 5,5 Prozent . Wahlplakate mit den Spitzenkandidaten der CDU , Daniel Günther, und der SPD, Torsten Albig, in Eckernförde.

Hannoveraner können nach Entschärfung zurück in Wohnungen
Betroffen sind nicht nur Fahrgäste mit Ziel Hannover , sondern auch in Hannover umsteigende Fernreisende. Hannover - Die Räumung des Gebiets um die Bombenblindgänger in Hannover ist nahezu abgeschlossen.

Turnier-Aus? Sturm stellt verletztem Ehrhoff WM-Ultimatum
In der nicht immer sicheren Defensive wurde der 34-Jährige schmerzlich vermisst, auch wenn er zuletzt nicht in Topform war. Routinier Ehrhoff ist wegen einer nicht näher definierten Oberkörperverletzung noch nicht offiziell für die WM nominiert.

Trinidad und Tobago: Rapperin Nicki Minaj unterstützt Studenten
Die Musikerin versprach am Wochenende gleich mehreren Twitter-Anhängern, ihre Studiengebühren und andere Kosten zu übernehmen. Ein Fan hatte die Rapperin gefragt, ob sie seine Studiengebühren nicht zahlen könne.

Other news