Kinderwagen stürzte in Ache - Baby verletzt

Mutter schiebt einen Kinderwagen

Beide erlitten Unterkühlungen und wurden zur weiteren Behandlung mit dem Notarzthubschrauber ins Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen. Obwohl die Frau Passanten um Hilfe bat, hielt niemand an. Nachdem kein Autofahrer anhielt, flehte die junge Mutter eine sich auf dem Gehweg nähernde Familie (Vater, Mutter sowie zwei Kinder zwischen zwei und vier Jahre) an, ihr zu helfen.

Am Samstag gegen 15 Uhr spazierte die 36 Jahre alte Frau aus Au mit ihren beiden Kleinkindern auf dem Geh- und Radweg entlang der Bregenzer Ach, wobei sie einen Kinderwagen mit einem 2 Monate alten Baby schob. Die Verdächtigen - sie sprachen russisch und deutsch - griffen nach dem Kinderwagen und schüttelten ihn stark. "Schließlich ist es ihr gelungen, den Männern den Kinderwagen zu entreißen und zu flüchten", gab Dickebohm die Schilderungen der jungen Frau wieder. Die Frau geriet in Panik und rief vorbeifahrende Autofahrer um Hilfe.

Au - Was muss das für ein Schock für die junge Mutter gewesen sein? Diese erlitt bei diesem Unfall eine Unterschenkelfraktur und das Baby Kopfverletzungen unbestimmten Grades. "Diese Familie soll daraufhin lediglich die Straßenseite gewechselt haben".

Im Nachhinein hat sich laut Polizeisprecher herausgestellt, dass durch das Rütteln und Schaukeln Wirbel des Kindes ausgerenkt wurden. Zur selben Zeit kletterte dort ein 20 Jahre alter Mann aus Schoppernau auf dem Fluhfelsen.

Die Polizei sucht nun Zeugen der Tat und ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Related:

Comments

Latest news

Deutschland: Bundesregierung und BKA geben Zahl der Drogentoten bekannt
Ende 2016 trat das Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz in Kraft, das viele Stoffgruppen verbietet und nicht mehr einzelne Substanzen. Auch die Zahl der Rauschgiftdelikte sei im sechsten Jahr in Folge gestiegen - zuletzt um sieben Prozent auf 302.592 Fälle.

Neue Daten-Plattform: Deutsche Konzerne schmieden Datenallianz gegen Google & Co
Mit den Partnern aus den Branchen Versicherung, Medien, Auto und Banken deckt die Initiative bereits ein breites Datenspektrum ab. Mit Here sind indirekt auch die Autobauer BMW und Audi eingebunden, denen der Kartendienst neben Daimler auch gehört.

Militär: Medien: Türkische Soldaten erhalten Asyl in Deutschland
Die Anerkennungsquote bei Asylsuchenden aus der Türkei betrug 2016 rund acht Prozent, sie dürfte nun deutlich höher werden. Ihnen werden Verbindungen zur Gülen-Bewegung vorgeworfen, die Erdogan hinter dem Putschversuch im vergangenen Jahr sieht.

Zahl der Drogentoten in Deutschland steigt erneut
Wo gab es 2016 die meisten Drogentoten? Die meisten Drogentoten gab es in Berlin, dort starben 167 Menschen (plus 9 Prozent). Zum einen unterstütze der Freistaat rund 180 ambulante Beratungs- und Behandlungsstellen für Suchtkranke.

Einsatz von Eishockey-Kapitän Ehrhoff weiter unklar
Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm hatte auch am Montagmorgen einen Einsatz von Ehrhoff am Nachmittag offen gelassen. Um 10.20 Uhr ging er aufs Eis mit den anderen Reservespielern.

Other news