Leipzig, OT Leutzsch - Großeinsatz der Polizei nach Hinweis auf eine Person

Polizeieinsatz mit SEK in Leipzig-Leutzsch

Mit einem Großaufgebot sucht die Polizei in Leutzsch nach dem mutmaßlichen Waffenträger. Nach einem detaillierten Hinweis gegen 12 Uhr sperrten Beamte ein Karree entlang der Blüthner-, Georg-Schwarz und Hellerstraße sowie der Pfingstweide ab. Dabei wurden sie unterstützt von Spezialkräften des LKA, der Bereitschafts- sowie der Kriminalpolizei. Etwa 120 Beamte waren vor Ort im Einsatz.

Inzwischen belagern über 35 Dienstwagen der Leipziger Polizei sowie das Spezialkommando der Polizei (SEK) und eine Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) das Wohnhaus und den umliegenden Bereich. Anwohner können derzeit noch nicht zurück in ihre Häuser und Wohnungen.

Gegen 18:00 Uhr entschied sich die Einsatzleitung die beiden Objekte offensiv zu betreten um auszuschließen, dass sich eine Person mit Waffe dort aufhält oder versteckt. Bislang konnten die Aussagen des Zeugen über den bewaffneten Mann noch nicht bestätigt werden. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die öffentliche Ordnung und Sicherheit. Nach Beendigung dieser Maßnahmen wurde der Einsatz beendet.

Daraufhin rückten Dutzende Polizisten nach Leutzsch aus, auch ein Spezialeinsatzkommando ist auf dem Weg. Auch die Georg-Schwarz-Straße und andere Straßen nebenan wurden abgeriegelt und kontrolliert.

Related:

Comments

Latest news

Demonstrationen: Tausende Franzosen demonstrieren gegen neuen Präsidenten Macron
Ohne Mehrheit in der Nationalversammlung müsste Macron auch Politiker eines anderen Lagers für die Regierung ernennen. Die Bewegung will Kandidaten für die Parlamentswahlen im Juni aufstellen, um eine Regierungsmehrheit zu erringen.

Komponisten-Urenkelin: Immer Wagner "grottenlangweilig"
Nike Wagner , Enkelin von Siegfried Wagner und Urenkelin von Richard Wagner , hatte bis 2013 das Kunstfest Weimar geleitet. Außerdem empfinde sie es als "grottenlangweilig, immer nur Wagner zu machen".

Köln: Kölner AfD-Kommunalpolitiker Hendrik Rottmann wegen Volksverhetzung angezeigt - NS-Parole getwittert
Die Staatsanwaltschaft prüfe derzeit, ob Ermittlungen wegen der Verbreitung verbotener Parolen angestellt werden müssen. Ein Offizier des Bundeswehrgeheimdienstes wurde einem Bericht zufolge wegen Volksverhetzung angezeigt.

Mindestens 40 Verletzte bei Bombenanschlägen im Süden Thailands
Der zweite, eine Autobombe, zerriss einen Supermarkt in dem belebten Einkaufsviertel, etwa 60 Menschen wurden verletzt. Das Auswärtige Amt rät wegen der Terrorgefahr seit längerer Zeit von allen Reisen in die Region dringend ab.

Rocket League - Neuer Patch kommt morgen
Dabei handelt es sich um Neo Tokyo, nachdem die Karte vor einiger Zeit auf Wunsch der Spieler entfernt wurde. Außerdem werden die neuen Decals Arrowhead, Battleworn, Kaze, Maxx, Roasted und Uproar ergänzt.

Other news