Vorfall in Neuss: Schüler spielen Lehrern üblen Streich - nun soll die

Neuss. Am Quirinus-Gymnasium in Neuss hat ein Abistreich große Wellen geschlagen. Zum einen wurde eine etwa zwei Meter große Penisabbildung an die Wand des Foyers der Schule geklebt.

Zudem wurde ein 20 Zentimeter großes männliches Geschlechtsteil unter einer Glasvitrine vor dem Verwaltungsgang platziert. Drei Lehrerinnen hätten daraufhin ihr Mitwirken im Organisationskomitee des Abi-Gottesdienstes abgesagt und in einem Brief Stellung bezogen: "Wir sind ausgesprochen entsetzt über diese sexistischen, überaus niveaulosen, sehr respektlosen und ehrabschneidenden bildlichen Darstellungen sowie schriftlich gemachten Äußerungen, die das gesamte Lehrerkollegium diffamieren".

Osnabrück. Riesenphallus, Spermien mit Lehrerköpfen und Fäkalsprache: Der Abischerz eines Gymnasiums in Nordrhein-Westfalen wird von den Lehrern als so diffamierend wahrgenommen, dass nun die Absage der Abifeier droht. Eltern hätten mit Entsetzen auf den Vorfall reagiert.

"Das sind Dinge, die nicht zu akzeptieren sind. Wir bemühen uns um eine sachgemäße Aufklärung", wird der Schulleiter zitiert. Man werde außerdem rechtliche Schritte prüfen. Derzeit werde geprüft, ob die Abifeier überhaupt stattfinden soll.

Related:

Comments

Latest news

Überfall auf Wettbüro in Gröpelingen
Wie die Polizei mitteilte, betrat der Täter das Wettbüro auf der Gröpelinger Heerstraße und griff sofort einen Mitarbeiter an. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

Wirtschaft - FRANKREICH-TICKER/Merkel: Keinerlei Zweifel an guter Zusammenarbeit mit Macron
Die Bundesregierung will Frankreichs künftigen Präsidenten bei dessen Agenda für mehr Wachstum und Beschäftigung unterstützen. Zunächst müsse Macron aber seine konkreten Vorschläge der französischen Öffentlichkeit präsentieren.

Getöteter Frau wurde Kopf abgetrennt
Nach der Tötung einer 62 Jahre alten Frau in Düsseldorf halten sich die Ermittler sehr bedeckt. Auch zum Todeszeitpunkt wollten sie sich aus ermittlungstaktischen Gründen nicht äußern.

Symrise berichtet über Start ins neue Geschäftsjahr
Kürzlich hatte der MDax DE0008467416 -Konzern angekündigt, im laufenden Jahr erneut schneller als der Markt wachsen zu wollen. Im ersten Quartal legte der Umsatz dank einer guten Nachfrage im Jahresvergleich um 4,6 Prozent auf 765,2 Millionen Euro zu.

Chris Froome verunfallt im Training
April war der italienische Radprofi Michele Scarponi, Girosieger von 2011, im Training tödlich verunglückt. Ihm gehe es glücklicherweise gut, sein Rad habe aber einen Totalschaden, erklärt der 31 Jahre alte Brite.

Other news