Bundesliga: Ärger um Stadion-Bezahlkarten in Stadien

Bundesliga: Ärger um Stadion-Bezahlkarten in Stadien

Wer seine Karte in den Stadien in Frankfurt, Kaiserslautern und Berlin aufgeladen hat, hat in dieser Saison keinen Zugriff mehr darauf.

Es ist wahrlich keine gute Nachricht für Fußballfans: Die Insolvenz der Firma Payment Solution führt dazu, dass viele Anhänger in die Röhre schauen und ihr Geld wohl so schnell nicht wiedersehen. Auch eine Auszahlung von Guthaben könne es bis auf weiteres nicht geben, teilte der Insolvenzverwalter des Unternehmens Payment Solutions am Mittwoch mit.

Eine abschließende Entscheidung über die Behandlung der bestehenden Guthaben auf den Karten könne "voraussichtlich erst im Juli 2017" getroffen werden, hieß es weiter. Hertha BSC hatte schon angekündigt, für mögliche finanzielle Schäden aufzukommen und den Zuschauern dann den Verlust auszugleichen. "Wir lassen uns etwas einfallen, obwohl wir juristisch nicht dazu verpflichtet sind", sagte Frankfurts Vorstandsmitglied Axel Hellmann. Das Unternehmen hatte den betroffenen Clubs und Fans zunächst zugesichert, dass die Bezahlkarten bei den Spielen am Wochenende weiterhin eingesetzt werden könnten.

Related:

Comments

Latest news

Hoeneß: "Freispruch wäre völlig normal gewesen"
Hoeneß: "Ich glaube, Juve, Real und wir sind momentan die drei besten Mannschaften Europas". RB Leipzig wird im Sommer ordentlich auf dem Transfermarkt aktiv werden.

Razzien gegen IS-Mitglieder in deutschen Bundesländern
Er ließ auch offen, wo die drei namentlich bekannten Beschuldigten wohnen. "Dabei sind drei Objekte durchsucht worden", sagte er. Ob es sich um einen weiteren Anti-Terror-Einsatz handelt, dafür gibt es bisher keine offizielle Bestätigung.

Emmanuel Macron ist gewählt - geht jetzt ein Ruck durch Frankreich?
Allerdings ist derzeit noch nicht klar, wie sich die Republikaner gegenüber dem künftigen Staatschef Macron positionieren werden. Macron dagegen zielt darauf, mit einem Ausgabenprogramm die Infrastruktur zu stärken und die Konjunktur anzukurbeln.

Anti-Terror-Einsatz: Razzien gegen mutmaßliche IS-Mitglieder in vier Bundesländern
Die Bundesanwaltschaft hat am Mittwochmorgen mehrere Wohnungen in Bayern, Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt durchsuchen lassen. Um 5 Uhr morgens schlugen die Sondereinheiten in Leipzig zu und stürmten drei Wohnung in verschiedenen Quartieren von Leipzig .

NRW-Regierungschefin Kraft schließt Koalition mit Linken aus
Die Linke erhebe unrealistische und unbezahlbare Forderungen und erkenne die verfassungsmäßige Schuldenbremse nicht an. Auf den letzten Metern hat Landeschefin Kraft nun ein rot-rot-grünes Bündnis ausgeschlossen.

Other news