Formel 1 Vettel holt Pole Position in Russland - Räikkönen Zweiter

F1 Grand Prix of Russia- Practice

In seinem 81. Anlauf fuhr er den ersten Grand-Prix-Sieg ein.

Sotschi - Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (Heppenheim) hat seine erste Pole Position seit anderthalb Jahren eingefahren und startet vom ersten Platz in den Großen Preis von Russland.

Statt nachzutreten, präsentierte sich Vettel lieber als fairer Verlierer: „Man beißt sich im ersten Moment natürlich in den Hintern. Sebastian Vettel (D) Ferrari 0:00,617 Minuten zurück, 3. Und wenn Ferrari Vettel früher zum einzigen Reifenwechsel hereingebracht hätte, dann wäre der vierfache Champion zum Schluss vielleicht eher in der Position gewesen, sich auf Leader Bottas zu werfen. Das neue Auto ist und bleibt eine Allzweckwaffe, die auf allen Strecken funktioniert. Rund einen Kilometer rasen die Boliden auf dem Kurs am Schwarzen Meer nach dem Start auf die erste echte Kurve zu, und Bottas nutzte diesen ungewöhnlich langen Anlauf, um von Position drei an Vettel vorbeizuziehen. "Ferrari ist mit einem guten Auto aus dem Winter gekommen, das Sebastian sehr liegen dürfte".

Nicht so cool war Vettel übrigens in der Endphase des Rennens.

Entsprechend wütend hatte er auch noch am Steuer reagiert und eine unschöne Geste gemacht, als er bei seiner finalen Aufholjagd auf dem Sotschi Autodrom von Bottas' Ex-Teamkollegen Felipe Massa im Williams beim Überrunden aufgehalten wurde. Vettel zeterte im Boxenfunk, wie man es von ihm gewohnt ist. Sein Gemüt hat Vettel deutlich schlechter unter Kontrolle als seinen Rennwagen. Vettel verpatzte nämlich seine letzte Q2-Runde (die Mercedes gar nicht erst drehte): "Ich wollte ein bisschen zu viel, um das Limit auszutesten".

Sotschi. Valtteri Bottas lachte und meinte nur: "Das hat ja eine Weile gedauert". Ganz nebenbei war es für den Franzosen das beste Quali- und Rennergebnis seiner noch jungen Formel-1-Karriere.

Lewis Hamilton: Es sind komplizierte Wochen für Lewis Hamilton.

"Marca": "Bottas bringt seine Kritiker zum Schweigen". Und die These, dass sich der Finne als ziemlich klare Nummer zwei der Silberpfeile entpuppen würde, muss neu überdacht werden. Podiumsmoderator Eddie Jordan riet dem Österreicher von oben herab, gleich den Ein-Jahres-Kontrakt des Finnen zu verlängern und ihm eine Gehaltserhöhung zu geben. Das hatten wir alles schon mal. Und ein Problem für Lewis Hamilton. "Deshalb haben wir ihn geholt und keinen anderen, damit wir zwei siegfähige Fahrer haben".

Pascal Wehrlein, der 22 Jahre alte deutsche Sauber-Pilot, überstand als 18. den ersten Durchgang nicht.

Noch schlimmer war es zuvor schon Fernando Alonso ergangen. 20** Stoffel Vandoorne (BEL), McLaren-Honda. "Meine Power Unit hatte während der Formationsrunde nicht die übliche Power, deshalb sagte mir mein Ingenieur, ich soll ein paar Einstellungen am Lenkrad ändern", schilderte ein frustrierter Alonso.

Der Hesse konterte: "Sie sind sicher der einzige Italiener, der gerade nicht aus dem Häuschen ist. Heute hatten wir es etwas besser im Griff, aber es hat nicht gereicht". Kurze Pause, dann fiel die Entscheidung.

Das Speed-Geheimnis von Vettels roter Göttin "Gina" lüftete unsere Zeitung ja bereits: Auf Toyotas Sieben-Stempel-Prüfstand in Köln wurde ihr Fahrgestell optimal auf alle Streckentypen abgestimmt.

An Ferrari kamen sie bei Vettels erstem Qualifikationssieg nach 588 Tagen einfach nicht heran.

Related:

Comments

Latest news

Nach Israel-Eklat um Gabriel: Jetzt soll's Steinmeier richten
Eine nachhaltige Verstimmung der deutsch-israelischen Beziehungen wird es durch den jüngsten Vorfall nicht geben. Der hatte Gabriel zuvor bereits ein Ultimatum gestellt: Entweder könne er linke Organisationen treffen oder ihn.

US-Präsident Donald Trump entlässt FBI-Chef Comey
Der Vizevorsitzende des Geheimdienstausschusses im Senat, der Demokrat Mark Warner, nannte die Entlassung Comeys "schockierend". Aus heiterem Himmel hat US-Präsident Donald Trump FBI-Chef James Comey entlassen - und das mit sofortiger Wirkung.

Mindestens 56 Verletzte bei Bombenanschlägen im Süden Thailands
Sicherheitskräfte machen muslimische Separatisten für den Anschlag verantwortlich, heißt es in dem Bericht weiter. Bei einem Autobombenanschlag im Süden Thailands sind nach Polizeiangaben Dutzende Menschen verletzt worden.

Qualcomm Snapdragon 660 und 630 vorgestellt
Snapdragon 630 und 660 sollen dafür sorgen, dass Käufer noch mehr High-End-Funktionen auch in Mittelklasse-Smartphones bekommen. Abgesehen von den reinen Leistungswerten bestehen nur wenige Unterschiede zwischen dem Snapdragon 660 und dem Snapdragon 630.

"Herzensentscheidung" : Torwart Schwolow und SC Freiburg verlängern Vertrag
Interesse sollen zuletzt auch Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt und der Hamburger SV bekundet haben. Nach einem Abstecher zu Arminia Bielefeld kehrte Schwolow 2015 zum Sport-Club zurück.

Other news