Schleswig-Holstein - CDU fordert Regierungswechsel

Eka von Kalben spricht während einer Sitzung vor der Landtagswahl

Zur Wahl aufgerufen waren in Schleswig-Holstein rund 2,3 Millionen Bürger.

Die Spitzenkandidaten für die Landtagswahlen in NRW: Özlem Alev Demirel (Linke), Hannelore Kraft (SPD), Armin Laschet (CDU), Sylvia Löhrmann (Grüne), Christian Lindner (FDP).

Laut den Prognosen kommt die CDU von Spitzenkandidat Daniel Günther auf 33 bis 33,8, die SPD dagegen auf nur mehr 26 bis 27 Prozent. Die Voraussetzung der Liberalen: Der bisherige SPD-Ministerpräsidenten Torsten Albig muss sich zurückziehen. 2012 waren es noch gut 30 Prozent gewesen.

Und die Grünen, die mit SPD und SSW, der Partei der dänischen Minderheit, seit 2012 die Koalition stellten?

Zu dieser wird es aber aller Voraussicht nach nicht kommen. Die Grüne können demnach mit 13, die FDP mit 10 bis 11 Prozent rechnen. Der dritte Koalitionspartner SSW verzeichnet mit 3,2 bis 3,5 Prozent ebenfalls Verluste (4,6). Sie wird aber weiterhin im Landtag vertreten sein, weil sie von der Fünfprozenthürde ausgenommen ist.

Bei der Landtagswahl vor fünf Jahren hatte die CDU mit 30,8 Prozent knapp vor der SPD (30,4) gelegen. Die Wähler kürten den bis dahin weitgehend unbekannten CDU-Mann Günther zum Sieger an der Waterkant.

Mit dem 43-jährigen Günther würde die CDU erstmals in den zwölf Jahren Kanzlerschaft Merkel wieder einen Ministerpräsidentenposten der SPD abnehmen, nachdem der Union von 2005 noch neun lediglich vier Regierungschefs in den Ländern übrig blieben. "Die Menschen haben gegen die Koalition des Stillstands gestimmt und für den Aufbruch gestimmt".

Niedermayer: Dieses Ergebnis zeigt, dass Torsten Albig keinen wirklichen Amtsbonus hatte. Auch hier konnte die lange in Umfragen zurückliegende CDU zuletzt mit der regierenden SPD gleichziehen. Niemand in der Partei habe damit gerechnet.

Für die FDP ist der Erfolg in Kiel das bundesweit beste Ergebnis seit September 2009. Fraktionschef Wolfgang Kubicki sagte: "Eine Regierung unter der Führung von Torsten Albig kann ich mir schwer vorstellen". Dies ergab folgende Sitzverteilung: CDU (22), SPD (22), Grüne (10), FDP (6), Piraten (6) und SSW (3). Entsprechend sieht fast die Hälfte der Schleswig-Holsteiner in Albig keinen "Landesvater". Weil er aber weder Minister noch Mitglied des Bundestages ist, kommt er bundespolitisch kaum vor. "Die AfD hat das Dutzend vollgemacht, wir sind in den zwölften Landtag in Folge gekommen", sagte Storch. Außerdem sagen fast drei Viertel (72%) der Schleswig-Holsteiner, Merkel sorge dafür, dass es Deutschland in einer unruhigen Welt gut geht. So sehen die Hochrechnungen, die am Sonntagabend um 18 Uhr direkt nach Schließung der Wahllokale von ARD und ZDF veröffentlicht wurden, die politische Lage in Schleswig-Holstein nach der Landtagswahl. Der Wahlkampf drehte sich im wesentlichen um die Bildungspolitik, die Verkehrsinfrastruktur und den Ausbau der Windenergie.

Related:

Comments

Latest news

US-Präsident Donald Trump entlässt FBI-Chef Comey
Der Vizevorsitzende des Geheimdienstausschusses im Senat, der Demokrat Mark Warner, nannte die Entlassung Comeys "schockierend". Aus heiterem Himmel hat US-Präsident Donald Trump FBI-Chef James Comey entlassen - und das mit sofortiger Wirkung.

BVB: Weidenfeller verlängert bis 2018
Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern! Roman Weidenfeller hängt seine Fußball-Schuhe noch nicht an den Nagel. Torhüter Alexander Schwolow (24) hat seinen ursprünglich bis 2018 laufenden Kontrakt beim SC Freiburg vorzeitig verlängert.

Musik Fernsehen ESC Ukraine: Australische Ballade überzeugt beim ersten ESC-Halbfinale
Mit dem ersten Halbfinale hat Dienstagabend im ukrainischen Kiew der diesjährige Eurovision Song Contest (ESC) begonnen. Der deutsche Beitrag für dieses Jahr kommt von der Bonnerin Levina und trägt den Titel "Perfect Life".

Qualcomm Snapdragon 660 und 630: High-End-Features für die Mittelklasse
Das können der Snapdragon 660 und Snapdragon 630: Qualcomm hat seine Mittelklasse-Chipsätze für 2017 nun offiziell enthüllt. Die beiden Prozessoren Snapdragon 660 und 630 sollen High-End-Performance auf Mittelklasse-Smartphones möglich machen.

Mindestens 56 Verletzte bei Bombenanschlägen im Süden Thailands
Sicherheitskräfte machen muslimische Separatisten für den Anschlag verantwortlich, heißt es in dem Bericht weiter. Bei einem Autobombenanschlag im Süden Thailands sind nach Polizeiangaben Dutzende Menschen verletzt worden.

Other news