Einbruch und bewaffneter Raub durch vier Maskierte - Langenfeld

Langenfeld. Plötzlich standen am frühen Dienstagmorgen maskierte Räuber mitten im Schlafzimmer einer Langenfelder Unternehmerin.

Mit Hilfe einer Leiter waren die Täter gegen 3.45 Uhr zunächst durch ein Fenster in die Firmenräume an der Friedrich-Krupp-Straße in Richrath eingestiegen. Nachdem sie zunächst den Betrieb samt Büros durchsucht hatten, richteten sie ihre Aufmerksamkeit auf die erste Etage des Gebäudes - dort wohnt die 52-jährige Unternehmerin. Die Täter zwangen die Frau, ihnen Bargeld auch aus den Räumen des Unternehmens auszuhändigen. Um nicht erkannt zu werden, blendeten sie die 52-Jährige dabei mit ihren Taschenlampen.

Die Einbrecher brachen die Wohnungstüre mit Gewalt auf. Im Schlafzimmer stießen sie auf die Frau, weckten sie auf und bedrohten sie mit einer Schusswaffe.

Unter Bedrohung einer Schusswaffe wurde das geschockte Opfer zur Herausgabe von Bargeld genötigt.

Mit einer Beute von mehreren zehntausend Euro flüchteten die vier maskierten Täter. Hinweise auf ein bereitstehendes und genutztes Fluchtfahrzeug liegen bisher nicht vor. Sofort nach bekannt werden der Tat veranlasste polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach tatverdächtigen Personen führten trotz großem Kräfteeinsatz leider nicht zu einem schnellen Erfolg. Die Frau blieb körperlich unversehrt, erlitt aber einen schweren Schock.

- vier schwarz maskierte Männer, - geschätzt zwischen 30 und 40 Jahren alt, - insgesamt schwarz gekleidet, - trugen schwarze Handschuhe und Gesichtsmaskierungen, - ein Täter sprach Deutsch mit südosteuropäisch klingendem Akzent.

Bisher liegen der Langenfelder Polizei und dem bearbeitenden Kriminalkommissariat noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der vier bewaffneten Räuber vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen wurden veranlasst, ein Strafverfahren wegen Einbruch und Räuberischer Erpressung eingeleitet.

Hinweise unter der Telefonnummer 02173 / 288-6310 an die Polizei in Langenfeld.

Related:

Comments

Latest news

Überfall auf Zeitungsladen: Jugendliche festgenommen
Nachforschungen führten auf die Spur von vier Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Als die Polizei den Fluchtweg absuchte, fand sie eine Softairwaffe und einen Teil der Beute.

EU-Gutachter - Für Uber gelten gleiche Lizenzen wie für Taxiunternehmen
Worum geht es vor dem EuGH? Alle weiteren Angebote unterscheiden sich vor allem durch unterschiedliche Wagentypen und -größen. Uber erklärte am Donnerstag, dass das Unternehmen sich in Europa schon heute an die Regeln für Fahrdienstleister halte.

Holger Badstuber hat keine Zukunft bei Schalke 04
Zum Augsburger Konstantintos Stafylidis, an dem angeblich Interesse bestehen soll, gebe es aber "nullkommanull Kontakt". Die kann ihm indes weder sein Stammverein Bayern München, noch sein aktueller Arbeitgeber Schalke 04 bieten.

Laptop-Verbot für Flüge aus Europa möglich
Dort werden die Laptops oder Tablets von der Crew eingesammelt und "sicher verpackt", wie die Fluglinie schreibt. Für das Verbot führte die US-Behörde im März nicht näher spezifizierte Geheimdienstinformationen an.

Real im Königsklassen-Finale gegen Juve
Atlético führte nach einer Viertelstunde 2:0, entschied sich dann aber fälschlicherweise dazu, Madrid den Ball zu überlassen. Die Gäste kamen dagegen mit der Zeit besser ins Spiel und konnten mit dem Treffer von Isco (42.) das Finalticket einlösen.

Other news