Gerüchte: Auszeit für die Mass-Effect-Reihe; BioWare Montreal erstmal ohne

Electronic Arts hat sich zu “Mass Effect Andromeda” geäußert

"Kotaku" will von mehreren glaubwürdigen Quellen erfahren haben, dass die "Mass Effect"-Serie vorerst auf Eis gelegt wurde".

Unsere Teams bei BioWare und EA haben extrem viel Aufwand betrieben, um Mass Effect: Andromeda den Spielern auf der ganzen Welt zu bringen.

Electronic Arts hat die Rollenspielserie Mass Effect angeblich auf Eis gelegt.

BioWare arbeitet bekantermaßen an einer komplett neuen Spielemarke, doch diese wird nun leider Gottes länger auf sich warten lassen, als bisher geplant. Die Truppe, die bei BioWare Montreal geblieben ist, hilft BioWare Edmonton (die Entwickler der ursprünglichen "Mass Effect"-Trilogie) bei ihrer unangekündigten Marke. Auch wenn BioWare die weitere Unterstützung für den Multiplayer von Mass Effect Andromeda und den Live-Diensten sicherstellt, suchen wir ständig nach Möglichkeiten, die uns auf die nächsten Erfahrungen vorbereiten, die wir erschaffen werden". Dem Bericht ist zu entnehmen, dass viele Mitarbeiter von BioWare Montreal an EA Motive (ebenfalls in Montreal ansässig) "ausgeliehen" wurden, um an Star Wars Battlefront 2 mitzuwirken; Studio Director Yanick Roy bestätigte dies in einem Statement. Da unsere BioWare und Motive Teams in Montreal gemeinsame Studio-Räume besitzen, gibt es BioWare-Mitglieder, die bei kommenden Motive-Projekten mitarbeiten.

Die Teams von EA Worldwide Studios sind vollgestopft mit Talenten, und mehr als je zuvor forcieren wir die Zusammenarbeit zwischen Studios und Projekten.

Related:

Comments

Latest news

Pläne zur E3 2017: Nintendo bringt wieder ein Präsentationsvideo
Außerdem plant Nintendo im Rahmen der E3 Spielturniere, etwa zu ARMS und Splatoon 2 , die dann bereits erhältlich sein werden. Die Spielepräsentation heißt in diesem Jahr " Nintendo Showcase " und findet wie gewohnt zur Eröffnung der Messe am 13.

Schlüsselbeinbruch: Saison-Aus für Bayerns Javi Martínez
Javi Martínez wird in dieser Saison nicht mehr für den FC Bayern München auflaufen. Martínez wurde bereits am gestrigen Dienstag erfolgreich in München operiert.

Präsident Gianni Infantino wehrt sich gegen Kritiker — FIFA
Es könnte sogar sein, dass bestimmte Spuren von den neuen Ermittlern anders bewertet und nicht mehr weiter verfolgt werden. Allein seit 2015, als die FIFA förmlich implodiert war, hat die FIFA-Ethikkommission über 70 Funktionäre verurteilt.

Macron-Partei: Valls erfüllt Bedingungen für Kandidatur noch nicht
Der künftige französische Präsident Emmanuel Macron bekommt bei den Parlamentswahlen im Juni zudem prominente Unterstützung. Das könnte ihm Umfragen zufolge sogar gelingen, obwohl seine Bewegung "En Marche" erst vor einem Jahr gegründet wurde.

Marion Maréchal-Le Pen steigt aus
Und auch jetzt nach der Wahl scheint es, als wolle Marine Le Pen all das, was ihr Vater einst aufbaute, endgültig zu Grabe tragen. Maréchal-Le Pen vertritt den rechten Flügel der Front National und steht ihrem Großvater, Parteigründer Jean-Marie Le Pen, nahe.

Other news