Giro: Für Greipel reicht es auf 5. Etappe nicht zum Sieg

André Greipel muss sich mit Platz vier begnügen

Der 24-Jährige führt weiter vor den beiden Briten Geraint Thomas (Sky/+ 0:06) und Adam Yates (Orica-Scott/+ 0:10).

Gavirias luxemburgischer Teamkollege Bob Jungels verteidigte indes in der Heimatstadt von Vorjahressieger Vincenzo Nibali (UAE Team Emirates) als erster Fahrer des Jubiläums-Giros das Ros Trikot des Gesamtführenden. Der Kolumbianer holte sich heute im Massensprint die fünfte Etappe von Pedara nach Messina und feierte damit seinen zweiten Tagessieg.

Für die Szene des Tages sorgte aber der Slowene Luka Pibernik.

Ein böses Erwachen nach dem vermeintlich größten Erfolg seiner Karriere erlebte Luka Pibernik. Der 23-Jährige vom Team Bahrain-Merida hatte sich bei der Ankunft in Messina schon wie der Sieger gefühlt und die Arme in die Luft gerissen.

Der dreimalige deutsche Straßenmeister Greipel hatte sich auf der Etappe mit zwei mittleren Anstiegen im ersten Teil und einem flachen Teil danach Chancen auf seinen achten Giro-Etappensieg ausgerechnet. So kam am Ende wieder Sprintspezialisten Gaviria zum Zuge. Evgeny Shalunov (Gazprom-Rusvelo) und Macej Paterski (CCC Sprandi) fuhren lange ein einsames Rennen an der Spitze und wurden 15 Kilometer vor dem Ziel eingeholt. Danach konzentrierte sich der ehemalige Junioren-Weltmeister ganz auf die Straße. Er verwies Jakub Mareczko (Italien/Wilier Triestina) und den Iren Sam Bennett vom deutschen Team Bora-hansgrohe auf die Plätze. Gaviria hatte vor dem Wechsel auf das italienische Festland im Massensprint wieder die schnellsten Beine im Feld. Die sechste Etappe startet in Reggio Calabria und endet nach 217 km in Terme Luigiane.

Related:

Comments

Latest news

Hertha-Profi Plattenhardt meldet sich fit
Die Innenverteidiger John Anthony Brooks und Sebastian Langkamp sind nach der jeweils fünften Gelben Karte gesperrt. Dardai rechnet jedoch nicht damit, dass der U-21-Nationalspieler schon in Darmstadt wieder zur Verfügung steht.

Berlin will Nordkoreas Botschaft Geschäfte verbieten
Vor allem der Preis lockt. 17 Euro pro Nacht in einem Bett in den 4- bis 8-Bett-Zimmern sollen Touristen dafür bezahlt haben. Darunter fällt das City-Hostel mit seinen 435 Betten, auch wenn der Pachtvertrag lange vor der Resolution geschlossen wurde.

Unfrieden beim BVB trotz Vorstoß auf Rang 3
Vielleicht tut der Chefcoach von Pokalfinalist Borussia Dortmund gut dran, keinen Blick in die Gazetten zu werfen. So hoch stand die Aktie des einzigen börsennotierten deutschen Fußballvereins zuletzt im März 2002.

International: Medien: FIFA ermittelt wegen Pogba-Transfer nach Manchester
Juli 2016 vereinbarten Manchester United und Ibrahimovic einen "Premier League Contract", der bis zum 30. Andererseits müsste Ibrahimovic bei 31 von 38 Spielen der Premier League in der Startelf stehen.

Riesenwirbel nach Entlassung von FBI-Chef Comey
In der damaligen Affäre um das illegale Abhören der Demokratischen Partei hatte der Republikaner Nixon den Chefermittler gefeuert. Auch republikanische Senatoren wie Richard Burr und Ben Sasse zeigten sich von Trumps Entscheidung irritiert.

Other news