Pünktlich zum Jubiläum | Das ist der neue GZSZ-Vorspann

Gute Zeiten schlechte Zeiten

Wie der neue Vorspann pünktlich zum Jubiläum aussieht - sehen Sie mit BILDplus! Da nicht alle Stars in ein Intro passten, wurden sogar zwei Varianten produziert.

Was aber beim Alten bleibt: Der legendäre Song wird sich auch nach 25 Jahren "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" nicht ändern. Es kommen nicht nur Susan Sideropoulos und Raúl Richter vor die Kameras zurück, sondern auch die Hochzeit von "Sunny" könnte in einer Katastrophe enden. Also heißt es jeden Abend um 19:40 Uhr wieder: "Ich seh' in dein Herz ..."

Related:

Comments

Latest news

Nordkoreas Botschaft bekommt Sanktionen zu spüren
Wie es heißt, wurde "unmissverständlich" klar gemacht, dass man "diese völkerrechtswidrige Praxis nicht dulden werde". Das Hostel befindet sich im Gegensatz zur Botschaft nicht auf exterritorialem nordkoreanischen Staatsgebiet.

Eishockey-Team kassiert WM-Niederlage gegen Russland
Den glücklichen, weil vom gebürtigen Nürnberger Gerrit Fauser abgefälschten Führungstreffer durch Oliver Ekman-Larsson (7. Ehrhoff sagt selber: "Es ist schon so gut, dass ich hoffen kann, aber zu schlecht, um problemlos zu spielen".

Fußball: FCB gegen BVB: "Legende" Lahm, Trumpfkarte Reus und Druck
München - Nachdem der Traum vom Triple ausgeträumt ist, will der FC Bayern zumindest die nationale Vorherrschaft untermauern. Fraglich ist außerdem, ob Sokratis dabei ist. " Jetzt erst recht, Bayern! ", skandiert der Klub im aktuellen Vereinsmagazin.

Hannelore Kraft hat keine Lust auf Koalition mit den Linken
Die Linke erhebe unrealistische und unbezahlbare Forderungen und erkenne die verfassungsmäßige Schuldenbremse nicht an. Unterdessen liegt die SPD wenige Tage vor der Landtagswahl einer neuen Umfrage zufolge drei Prozentpunkte vor der CDU.

Netanjahu lässt Treffen mit Gabriel platzen
Davor habe es bereits Signale gegeben, dass das Treffen bei der israelischen Seite nicht auf sonderlich grosse Gegenliebe stosse. Aber was bei vielen Auslandsbesuchen deutscher Politiker dazu gehört, ist auch die jeweilige Zivilgesellschaft anzuhören.

Other news