Razzia bei Mautbetreiber Toll Collect am Potsdamer Platz

Robert Miles ist tot

Berlin - Seit Mittwochmorgen durchsuchen rund ein Dutzend Zivilpolizisten im Beisein von zwei Staatsanwälten die Zentrale der Maut-Betreiberfirma Toll Collect in Berlin. "Es besteht der Verdacht des Betruges gegen mehrere Verantwortliche des Unternehmens", erklärte die Staatsanwaltschaft Berlin. Inzwischen hat auch ein Sprecher der Staatsanwaltschaft die Razzia bestätigt. Ab 2018 soll Toll Collect die LKW-Maut auf allen Bundesstraßen erheben. "Wir bitten um Verständnis, dass wir uns zu einem laufenden Verfahren nicht weiter äußern". Den Männern werde demnach gemeinschaftlich begangener schwerer Betrug bei der Ausweitung der Lkw-Maut auf 1100 Kilometer Bundesstraßen vorgeworfen.

Für die Hauptgesellschafter Telekom und Daimler kommen die Ermittlungen denkbar ungelegen. Durch bewusst überhöhte Kalkulationen soll der Bund um mindestens drei Millionen Euro geprellt worden sein. Zunächst war diese nur auf Autobahnen geplant, schließlich wurde sie auf ausgewählte Bundesstraßen ausgeweitet.

Related:

Comments

Latest news

Pünktlich zum Jubiläum | Das ist der neue GZSZ-Vorspann
Was aber beim Alten bleibt: Der legendäre Song wird sich auch nach 25 Jahren " Gute Zeiten, schlechte Zeiten " nicht ändern. Also heißt es jeden Abend um 19:40 Uhr wieder: "Ich seh' in dein Herz ..."

Nordkoreas Botschaft bekommt Sanktionen zu spüren
Wie es heißt, wurde "unmissverständlich" klar gemacht, dass man "diese völkerrechtswidrige Praxis nicht dulden werde". Das Hostel befindet sich im Gegensatz zur Botschaft nicht auf exterritorialem nordkoreanischen Staatsgebiet.

Freiburg verlängert mit Stammkeeper
Schon Mitte April hatte Schwolow gegenüber der BZ geäußert, dass er davon ausgeht, dass er bleibt. Nach einem Abstecher zu Arminia Bielefeld kehrte Schwolow 2015 zum Sport-Club zurück.

Berlin will Nordkoreas Botschaft Geschäfte verbieten
Vor allem der Preis lockt. 17 Euro pro Nacht in einem Bett in den 4- bis 8-Bett-Zimmern sollen Touristen dafür bezahlt haben. Darunter fällt das City-Hostel mit seinen 435 Betten, auch wenn der Pachtvertrag lange vor der Resolution geschlossen wurde.

Südkoreas Präsident will sich mit Kim Jong Un treffen
Moon setzt im Konflikt mit dem Norden auf ein gefestigtes Bündnis mit den USA, will aber wieder stärker auf Pjöngjang zugehen. Der Korruptionsskandal hatte die Menschen monatelang aufgewühlt und dem liberalen Lager eine höhere Zustimmung eingebracht.

Other news