Swiss mit besserer Auslastung im April

Zürich/Frankfurt (awp) - Die Fluggesellschaft Swiss hat im April mehr Passagiere transportiert. 1,48 Millionen Personen stiegen im vergangenen Monat in ein Swiss-Flugzeug ein. Im direkten Vergleich mit dem Vorjahresmonat entspricht dies einer Steigerung um 8,5 Prozent. Die Zahl der Flüge ging indes um 3,9% auf 11'813 zurück.

Deutlich verbessert hat sich die Auslastung. Diese lag im Durchschnitt bei 84.9 Prozent. Ostern fiel heuer in den April und nicht in den März wie 2016, das hat die Nachfrage deutlich angeschoben.

Wie der eidgenössische Carrier weiters mittelte wurde die Gesamtkapazität der verfügbaren Sitzplatzkilometer gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,9 Prozent erhöht.

Die gesamte Lufthansa-Gruppe beförderte im April 11,2 Mio Passagiere. Das ist ein Plus von gut einem Viertel. Die Auslastung sank um 0,3 Prozentpunkte auf 71,8 Prozent. Alle Konzernbereiche weisen inzwischen einen Wert um die 80% aus.

Related:

Comments

Latest news

FIFA ermittelt wegen Pogba-Transfer nach Manchester
Treffer aber - der anvisierten Minimum-Tor-Zielvereinbarung mit ManU - aber auf einen etwas niedrigeren Wert zurückdrehte. Diese wurde in einer Zusatzvereinbarung in seinem Vertrag unter dem Begriff "Goal and Assist Bonuses" geregelt.

JVA Ebrach: Häftlinge legen Feuer
Die Häftlinge setzten im Anschluss einen "Stoffgegenstand", so die Polizei, in Brand, woraufhin sich dichter Rauch verbreitete. In einem Jugendgefängnis im bayerischen Ebrach legen mehrere Häftlinge Feuer und verursachen damit einen Großeinsatz.

Bundestrainer Sturm meldet Stürmer Wolf nach
Der 24 Jahre alte Rieder riss sich beim 3:6 gegen Russland im dritten Vorrundenspiel die Syndesmose im rechten Fuß. Schweden und Russland zeigten den Deutschen aber ihren Grenzen auf und offenbarten vor allem auch Schwächen.

Fans sind sicher: Bibi hat den Song geklaut
In einem neuen Videobeitrag sagte Bibi , es sein "nicht mehr normal, wie viel Aufmerksamkeit dieses Video bekommen hat". Normalerweise gibt die 24-Jährige auf ihrem Kanal Schmink- und Beautytipps.

Erneut ohne Kapitän Ehrhoff - Greiss wieder im Tor
Es folgen Partien gegen Dänemark, Italien und Lettland - alles vermeintlich einfachere Gegner als in den ersten drei Spielen. Vor der entscheidenden Vorrunden-Phase bei der Heim-WM werden die Sorgen im deutschen Eishockey-Team größer.

Other news