Angriff am U-Bahnhof Polizei sucht mit Fotos nach U-Bahn-Schlägern

Berlin-Schlaeger-UBahn

Die Berliner Polizei fahndet mit mehreren Fotos nach drei mutmaßlichen U-Bahn-Schlägern.

Der Vorfall ereignete sich bereits am 4. März in Kreuzberg. Dann traten sie gegen den Kopf des am Boden liegenden. Als ein Pärchen (beide 33) am U-Bahnhof Mehringdamm gegen 4 Uhr unterwegs war, kam es nach Angaben der Berliner Polizei plötzlich zur Auseinandersetzung. Obwohl der 33-Jährige zu Boden ging, schlugen und traten die Angreifer offenbar weiter auf den Kopf des Opfers ein. 17 bis 20 Jahre alten Männer einem 33-jährigen Mann "aus nichtigem Anlass" ins Gesicht. An dem Übergriff waren drei Männer beteiligt, jedoch wurden nur zwei von ihnen von den Kameras aufgenommen.

Fahrgäste der einfahrenden U-Bahn bemerken die Schlägerei und ziehen das Opfer und seine Begleiterin in den Zug.

Die drei Täter stiegen zunächst in einen anderen Wagen. Am S-Bahnhof Südstern stiegen die Täter aus, eilten zu dem Waggon mit dem Verletzten und griffen ihn noch einmal an, bevor sie flüchteten.

Gleichzeitig versuchten die Täter die Handtasche seiner Begleiterin zu entreißen, was jedoch auf Grund der Gegenwehr misslang.

Schließlich warf einer der Männer eine Bierflasche in Richtung des Verletzten, bevor den Schlägern die Flucht gelang. Die Frau erlitt leichte Verletzungen, während ihr 33-jähriger Begleiter mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden musste.

Wer hat die Tat gesehen und kann Angaben machen?

Related:

Comments

Latest news

Trump empfängt russischen Aussenminister Lawrow im Weissen Haus
So erwägen die USA die vorübergehende Verlegung eines Patriot-Raketenabwehrsystems ins Baltikum, wie US-Militärvertreter sagten. Es gab drei Telefonate, die Lawrow als "sehr inhaltsvoll, sehr konkret und frei von jeder Künstlichkeit" bezeichnete.

Amtierender FBI-Direktor: Russland-Ermittlung geht weiter
Absprachen seiner Kampagne mit dem Kreml aber habe es nicht gegeben, und den Wahlausgang hätten die Russen auch nicht manipuliert. Die Einsetzung eines Sonderermittlers würde bestehende Untersuchungen wie die im Geheimdienstausschuss des Senats behindern.

Die Sims Mobile: Sims erschaffen und "Schicksal spielen"; auf Android und iOS
Das reicht von Partys mit den Sims anderer Spieler bis hin zu Beziehungen, wie beste Freunde, Seelenverwandte oder Erzfeinde. Der Klassiker unter den Simulationen wird von Electornic Arts für Android und iOS erscheinen.

Kriminalität: Schwestern verbrennen in Campingwagen in Rom
In Italien leben rund 170.000 Roma und Sinti, von denen die Mehrzahl einen festen Wohnsitz und einen regulären Arbeitsplatz hat. Bei einem mutmaßlichen Brandanschlag auf den Campingwagen einer Roma-Großfamilie sind drei Mädchen ums Leben gekommen.

Deutschland: US-Richter will weiteren "Dieselgate"-Vergleich genehmigen"
Volkswagen ist einem Ende der Rechtsstreitigkeiten wegen Abgasmanipulationen in den USA einen Schritt nähergekommen. Damit erhöht sich die Summe für "Dieselgate"-Vergleiche in Nordamerika auf insgesamt über 24 Milliarden Dollar".

Other news