"Die Sims" erscheint bald für iOS und Android

Die Sims kommen für Android und iOS

Die Lebenssimulation "Die Sims" wurde nach ihrem Erscheinen im Jahr 2000 zum Hit.

Während 'Die Sims Mobile' in Basilien bereits zum kostenlosen Download angeboten wird, steht ein Termin für Europa und Deutschland noch nicht fest.

Das Spiel ist laut dem Hersteller inspiriert von der "Legacy Challenge" aus "Die Sims 4".

Die Sims Mobile wird aktuell in Brasilien getestet und soll demnächst in weiteren Ländern verfügbar gemacht werden.

Der Klassiker unter den Simulationen wird von Electornic Arts für Android und iOS erscheinen. "Die Sims Mobile" wird im Free-to-Play-Modell vermarktet. Während die Gamer im Spiel voranschreiten, bieten die Erbstücke verschiedene Vorteile im Game, die es ihren Sims erleichtern sollen, ihre Lebensziele zu erreichen.

Sims-Fans können sich freuen, denn es wird bald ein neues Spiel für Android und iOS geben.

"Die Sims Mobile" hat auch einen Mehrspieler-Modus, in dem Spieler mit realen Freunden in Kontakt treten können. Mit den Sims anderer Spieler veranstalten und besuchen ihre Sims Partys, bauen Beziehungen wie beste Freunde, Erzfeinde, Seelenverwandte und mehr auf und erleben im Spiel gemeinsam besondere Momente. Spielziel ist es, eine Familie zu gründen und über mehrere Generationen zu entwickeln.

Related:

Comments

Latest news

Microsoft: 500 Millionen Nutzer für Windows 10
Harman Kardon Invoke: Cortana soll jetzt mit flexiblen Skills das Smart Home erobern. Microsofts Sprachassistentin Cortana habe rund 140 Millionen Nutzer pro Monat.

Hoeneß: "Medien machen ein Theater, wie wenn wir ein Altersheim hätten"
Wenn beim FC Bayern München jemand einen Hirntumor hätte, würde man einen Teufel tun, und es an die Öffentlichkeit tragen. Hoeneß äußerte sich auch über das Alter der aktuellen Bayern-Mannschaft, die er nicht gerecht bewertet findet.

ROUNDUP: Hochtief mit Umsatz- und Gewinnsprung
Der deutsche Baukonzern Hochtief ist mit einem Umsatz- und Gewinnsprung ins neue Geschäftsjahr gestartet. Der Baukonzern Hochtief DE0006070006 hat von besseren Margen und starken Auftragseingängen profitiert.

Battlefield 1 bei 19 Millionen Spielern
Stark für den Erfolg verantwortlich sind die Top-Titel FIFA 17 und Battlefield 1, zu denen EA die Spielerzahlen bekanntgab. Das sind 50 Prozent mehr Spieler als in "Battlefield 4" im Vergleichszeitraum nach dem Launch vor einigen Jahren.

Bis 2023: Schmadtke vor Verlängerung in Köln
FC Köln: In der Bundesliga belegen die Domstädter Rang sieben und können mit dem Saisonergebnis wohl zufrieden sein. Sportchef Jörg Schmadtke und Finanz-Geschäftsführer Alexander Wehrle bleiben dem Fußball-Bundesligisten 1.

Other news