Die Sims Mobile: EA und Maxis kündigen iOS- und Android-Spiel an

Die Sims Mobile: Sims erschaffen und

In der App nutzen Spieler ihre Vorstellungskraft, um Sims zu erschaffen und Schicksal zu spielen. Aktuell ist die App bereits in Brasilien als Soft-Launch an den Start gegangen. Wie die Vorlage wird auch "Die Sims Mobile" von der Firmentochter Maxis entwickelt und erscheint für iOS und Android-Geräte. Das Besondere an 'Die Sims 4 Legacy Challenge' war dabei der Aufbau einer kompletten Familie über mehrere Generationen hinweg. Der Rest der Welt folgt demnächst.

EA hat "Die Sims Mobile" für iOS und Android angekündigt. Während die Spieler voranschreiten, können verschiedene Erbstücke freigeschaltet werden, die es ihren Sims erleichtern, ihre Lebensziele zu erreichen.

"Die Sims Mobile" hat auch einen Mehrspieler-Modus, in dem Spieler mit realen Freunden in Kontakt treten können. Das Free-2-Play-Game ist seit kurzem für brasilianische Nutzer verfügbar und soll bald auch in anderen Regionen aufschlagen. Vom Erschaffen der Sims über die Entwicklung ihrer Geschichten und das Sammeln wertvoller Belohnungen bis hin zu gemeinsamen Erfahrungen mit Freunden - die Möglichkeiten, Schicksal zu spielen, sind endlos. So lassen sich etwa gemeinsame Partys veranstalten oder Beziehungen - von besten Freunden bis Erzfeinde - eingehen.

Related:

Comments

Latest news

Australische Politikerin stillt Baby im Parlament
Im vergangenen Jahr hatte eine isländische Abgeordnete ihr Baby gestilllt, während sie im Parlament zu den Abgeordneten sprach. Premiere im Parlament: Eine australische Senatorin hat als erste Frau ihr Kind im Plenarsaal gestillt.

Francesco Schettino: Costa Concordia: Urteil gegen Kapitän erwartet
Mehr als fünf Jahre ist es her, dass der Luxusliner "Costa Concordia" vor der toskanischen Küste kenterte. Das höchste Gericht Italiens entscheidet in einen Berufungs- Prozess gegen den Kapitän Schettino.

Russlands Außenminister zu Besuch im Weißen Haus
Klimkin hatte am Mittwoch US-Vizepräsident Mike Pence getroffen, ein Treffen mit Trump stand offiziell nicht auf dem Programm. Russland ist mit dem syrischen Machthaber Baschar al-Assad verbündet und leistet ihm massiven militärischen Beistand.

FC Köln bindet sein Führungsduo bis 2023
Schmadtke (53) verlängert somit um drei, Wehrle (42) um zwei weitere Jahre. Der Grund lag ja förmlich auf der Hand: der Geschäftsführer des 1.

VW verweigert ausführlichen Bericht zur Diesel-Affäre
September 2015 öffentlich gemacht und damals eine mögliche Strafe von bis zu 18 Milliarden Dollar beziffert. Es geht um seine Tätigkeit bei der VW-Dachgesellschaft Porsche SE, bei der er seit 2010 im Vorstand ist.

Other news