Galaxy S8 verfügt über vorinstallierte McAfee-Sicherheitssoftware

Samsung Galaxy S8 & Display Dock DeX- gut nicht perfekt

Ein Grund, warum Reparatur-Shops davon ausgehen, dass sie viele Galaxy S8 reparieren werden. Die Kooperation umfasst daher auch nicht nur das Galaxy S8 sowie dessen größeren Ableger, sondern auch Samsung-Fernseher und -Computer. Der Einkaufspreis für ein Display soll demnach mit 200 Dollar zwischen 50 und 100 Dollar günstiger sein als noch bei den Galaxy-S7-Modellen und beim iPhone 7.

Das auf Sicherheitssoftware spezialisierte Unternehmen McAfee hat die kostenlose Verfügbarkeit seiner Programme für Geräte von Samsung bekannt gegeben.

Das Versicherungsunternehmern SquareTrade spricht in Bezug auf die Haltbarkeit des Galaxy S8 sogar vom zerbrechlichsten Smartphone aller Zeiten: "Das S8 ist das erste Smartphone, das wir getestet haben, das beim ersten Sturz zerbricht - egal auf welcher Seite es landet".

Aber auch für das Galaxy S7, das Galaxy S6 und das Galaxy Note 5 werde der Dienst kostenlos zur Verfügung stehen.

In der Praxis dürfte die Fragilität der beiden Samsung-Galaxy-S8-Modelle allerdings weniger eine Rolle spielen, da die allermeisten Anwender Smartphones für einen verbesserten Schutz mit einem Cover verwenden. Das Programm McAfee LiveSafe wird auf den 2017er Geräten vorinstalliert sein.

McAfee entwickelt seit geraumer Zeit nicht nur Antiviren-Software für PC-Systeme, sondern mittlerweile auch für Smartphones und Smart TVs. Zwar mag der Einsatz derlei Dienste das subjektive Sicherheitsempfinden der Nutzer stärken, doch im Ernstfall können diese einen Angriff oftmals nicht verhindern, da sie gar nicht die Rechte besitzen, das Betriebssystem vollumfänglich überwachen zu können.

Related:

Comments

Latest news

Hamburg - Neuer Gedenkort für deportierte Juden, Roma und Sinti
Am Rande des Lohseparks entsteht demnächst zudem ein Dokumentationszentrum über den Hannoverschen Bahnhof. Enthüllt wurden gestern 20 Gedenktafeln, auf denen 7741 namentlich bekannte Deportierte verzeichnet sind.

Hamburg und BMW wollen E-Mobilität gemeinsam voranbringen
Damit wird sichergestellt, dass sich das Angebot von elektrifizierten Fahrzeugen und Ladepunkten ausgewogen entwickelt. Ziel ist es, die Hamburger Flotte von DriveNow bis 2019 auf bis zu 550 elektrifizierte Fahrzeuge zu erweitern.

Nordrhein-Westfalen: Bartra hofft auf Comeback noch in dieser Saison
Für den BVB stehen in dieser Spielzeit noch zwei Bundesliga-Spiele sowie das DFB-Pokalfinale am 27. Zudem hatte der 26-Jährige diverse Fremdkörpereinsprengungen an der Hand und am Arm.

Deutschland: Bahn-Konkurrent Locomore ist insolvent
So war Locomore im Dezember gestartet, doch schon im Januar musste der Anbieter reduzieren auf vier Verbindungen in der Woche. Er Sieht aus wie ein Zug aus vergangenen Zeiten - aber der Locomore ist technisch auf neuestem Stand.

Betrugsverdacht im Luxushotel "Adlon": Ermittlungen
Demnach hätten mehrere Mitarbeiter Getränke, hochpreisige Flaschen und anderes Eigentum des Adlon auf eigene Rechnung verkauft. Dazu entwickelten sie offenbar ein eigenes ausgeklügeltes Abrechnungssystem, sodass der Betrug nicht sofort aufflog.

Other news