KORREKTUR/ROUNDUP/Übernahme bei Immobilienfirmen: TLG will WCM schlucken

Immobilienkonzern TLG will Konkurrenten WCM übernehmen. Bauarbeiter

Auf der Grundlage des BCA wird WCM das Angebot unterstützen und - nach Prüfung der Angebotsunterlage - empfehlen, dass ihre Aktionäre es annehmen. Basierend auf dem Schlusskurs der TLG-Aktie vom Mittwoch errechne sich daraus ein Angebotspreis von 3,36 Euro pro WCM-Aktie, hieß es. Das Umtauschangebot entspricht somit nach aktuellen Kursen rechnerisch einem Wert von rund 3,24 Euro je WCM-Aktie.

Die Transaktion kombiniert zwei komplementäre Portfolios und kreiert ein deutschlandweites Gewerbeimmobilienportfolio rund um starke Wachstumsstandorte, die sich zu 75% rund um Berlin, Frankfurt/Main, Dresden, Leipzig und Rostock konzentrieren. Die TLG IMMOBILIEN behält ihre ausgewogene Portfoliostruktur mit Fokus auf Büro- und Einzelhandelsimmobilien bei, welche eine attraktive Kombination aus Rendite, gesicherten Cashflows und Wertsteigerungspotenzial bieten. Berlin wird weiterhin als gemeinsamer Hauptsitz des kombinierten Unternehmens fungieren. EUR 5 m p.a. auf voll realisierter Basis belaufen wird. Gleichzeitig ermöglicht die gewählte Transaktionsstruktur der TLG IMMOBILIEN, ihr starkes und defensives Bilanzprofil mit einem Pro-forma-Netto-LTV unterhalb der kommunizierten 45% Obergrenze bei durchschnittlichen Finanzierungskosten von 2,3% auf einer Pro-forma-Basis beizubehalten.

Die TLG, die mit Immobilien aus dem DDR-Staatsbesitz gestartet war, expandiert mit WCM in den Westen. Die neuen Aktien der TLG IMMOBILIEN werden mit einer Dividendenberechtigung ab dem 1. Januar 2017 ausgestattet sein.Das Umtauschverhältnis bewertet jede Aktie der WCM auf Basis des gewichteten Durchschnittskurses der Aktie der TLG IMMOBILIEN innerhalb der letzten drei Monate vor dem Tag der Bekanntgabe des Übernahmeangebots mit EUR 3,15, entsprechend eine Prämie von 4,1% auf den gewichteten Durchschnittskurs der Aktien der WCM innerhalb der letzten drei Monate vor dem Tag der Bekanntgabe des Übernahmeangebots. "Mehrere Kernaktionäre der WCM, einschließlich das WCM Management, welche rund 50% der Aktien der WCM halten, haben sich verpflichtet, ihre Aktien im Übernahmeangebot anzudienen".

Peter Finkbeiner, Mitglied des Vorstands der TLG IMMOBILIEN, fügte hinzu: "Die gemeinsame Plattform und das bewährte Business Model mit einem dichten lokalen Netzwerk und langjähriger Asset Management-Kompetenz legen den Grundstein für ein weiteres bundesweites Wachstum in unseren Kern-Assetklassen Büro- und Einzelhandelsimmobilien sowie Hotel-Immobilien unter Beibehaltung unserer konservativen Finanzierungsstruktur". Die Veröffentlichung der Angebotsunterlage wird im Internet unter www.tlg.de unter der Rubrik "Investor Relations" erfolgen. Die genaue Annahmefrist für das Übernahmeangebot wird auf derselben Webseite veröffentlicht. Der Vorstand der TLG IMMOBILIEN plant derzeit eine Veröffentlichung der Angebotsunterlage Ende Juni 2017.

Das im S-Dax notierte Unternehmen will seine Expansion zügig fortsetzen: "Wir werden in diesem Jahr sicher weitere Immobilien dazukaufen und wollen das Erreichte perspektivisch erneut verdoppeln", sagte Vorstand Niclas Karoff am Donnerstag. Clifford Chance agiert als Rechtsberater der WCM.

Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG (WCM AG) (ISIN: DE000A1X3X33, WKN: A1X3X3, Ticker-Symbol: WCMK) mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein spezialisiertes Gewerbeimmobilienunternehmen. Knapp die Hälfte des Bestandes liegt nun außerhalb der neuen Länder. Aktuell beträgt der Bestand an Immobilien ca.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Steuereinnahmen sprudeln: 54,1 Milliarden mehr als gedacht
Der Löwenanteil der Mehreinnahmen im laufenden Jahr entfällt den Angaben zufolge mit 6,5 Milliarden Euro auf die Länder. Nach den aktuellen Schätzerzahlen kann der Staat in diesem Jahr mit insgesamt 732,4 Milliarden Euro rechnen.

500 Millionen Nutzer für Windows 10 — Microsoft
So soll das Weiterarbeiten an der Stelle ermöglicht werden, an der man zuletzt unter Windows 10 aufgehört hat - oder andersherum. Spätestens im Januar 2020 müssen sich Privatanwender und auch Unternehmenskunden für einen Wechsel zu Windows 10 entscheiden.

Seine Geschwister plaudern private Details aus Martin Schulz' Kindheit aus
Martin Häusler stellt seine Biografie über Martin Schulz vor - gemeinsam mit dessen Geschwistern und Anekdoten aus der Kindheit. Der Musiker und Polizist schnitzte das Instrument in britischer Kriegsgefangenschaft aus Sperrholz.

BVB-Trainer Tuchel reagiert auf Abschieds-Gerüchte
Deshalb erscheint es naheliegend, dass sich der BVB auf den Tag x vorbereitet und sich mit möglichem Ersatz beschäftigt. Um die Lage zu beruhigen, solle es von Tuchels Seite weiterhin keine Replik auf die Vorwürfe in den Medien geben.

Other news