Merkel will deutsche Truppen in Afghanistan nicht aufstocken

AFPNato-Generalsekretär Jens Stoltenberg

"Ich warte jetzt mal auf die Entscheidungen und glaube nicht, dass wir an erster Stelle stehen, um unsere Kapazitäten dort zu erhöhen".

Merkel bekannte sich für "die gesamte Bundesregierung" erneut zu dem Nato-Beschluss aus dem Jahr 2014, der nach deutscher Interpretation vorsieht, sich mit den Verteidigungsausgaben bis 2024 auf den Richtwert von zwei Prozent zuzubewegen.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich nicht ablehnend zu einer von den USA geforderten Einbindung der Nato in die internationale Koalition gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) geäußert.

An dem Gipfel nimmt auch US-Präsident Donald Trump teil.

Deutschland und die anderen Nato-Staaten sehen sich mit Forderungen nach zusätzlichen Truppen für Afghanistan konfrontiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich zuletzt zum Zwei-Prozent-Ziel bekannt und stieß damit auf Widerstand des Koalitionspartners SPD. Deutschlands Ausgaben liegen derzeit bei rund 1,2 Prozent des Bruttoinlandsproduktes.

Bei dem Gipfel im Brüssel werde es auch um die Rolle der Nato bei der Bekämpfung des Terrorismus gehe, sagte Stoltenberg.

Beim Treffen mit Merkel sagte Nato-Generalsekretär Stoltenberg, eine Erhöhung der Soldatenzahl werde gerade geprüft.

Bei der Frage des Beitrags der Nato zur Internationalen Koalition gegen die IS-Dschihadistenmiliz im Irak und in Syrien verwies Stoltenberg auf die Ausbildungsmission im Irak und den Einsatz der Awacs-Aufklärungsflugzeuge.

Der derzeitige Beratungs- und Ausbildungseinsatzes der Allianz in Afghanistan umfasst rund 13.000 Einsatzkräfte. Stoltenberg sagte, die Nato werde auf ihrem Gipfeltreffen Ende Mai darüber entscheiden. Dies werde nicht dazu führen, "dass irgendeine militärische Aktivität, die Deutschland heute durchführt - zum Beispiel Awacs-Überwachung -, erweitert wird oder dergleichen. Das haben wir sehr deutlich gemacht", sagte Merkel.

Auch "wenn sich die Nato der Koalition anschließen sollte, würde sich die Rolle der Nato infolgedessen nicht ändern", betonte auch der Nato-Generalsekretär.

Related:

Comments

Latest news

Biggest slot jackpot wins in 2019
This kind of win is actually a regular feature on this fantastic game - you will see when you check out the leader board scores. That is exactly what one spin on the mega jackpot of the aptly named Mega Moolah got for one player - 13 million to be exact.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß: "Mein Freispruch wäre völlig normal gewesen!"
Das Gerichtsurteil wurmt ihn offenbar noch: "Ich bin der einzige Deutsche, der Selbstanzeige gemacht hat und trotzdem im Gefängnis war".

Square Enix und IO-Interactive gehen getrennte Wege
Es könnte also gut sein, dass das Entwickler-Studio an einem neuen Franchise arbeiten wird. Auch gab Square Enix kein Statement ab, mit welchen Investoren man in Kontakt ist.

Der Sport-Tag: Die neuen Bundesliga-Anstoßzeiten stehen fest
So konnte die DFL mit dem neuen Fernsehvertrag so viel Geld an die Vereine ausschütten wie nie zuvor. Das zweite Sonntagsspiel wird künftig nicht mehr um 17.30 Uhr angepfiffen, sondern erst um 18 Uhr.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news