Nordrhein-Westfalen: Bartra hofft auf Comeback noch in dieser Saison

Verletzt

Dortmund - Rund vier Wochen nach dem Sprengstoff-Anschlag auf den Bus des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund ist Marc Bartra wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Der Spanier absolvierte die komplette Einheit mit seinen Mannschaftskollegen. Zudem hatte der 26-Jährige diverse Fremdkörpereinsprengungen an der Hand und am Arm.

Garantiert noch nicht in Augsburg dabei ist Nuri Sahin, der am Dienstag nach überwundenem Außenband-Teilriss im Sprunggelenk wieder individuell trainierte. Für den BVB stehen in dieser Spielzeit noch zwei Bundesliga-Spiele sowie das DFB-Pokalfinale am 27. Mai gegen Eintracht Frankfurt auf dem Programm.

Related:

Comments

Latest news

Merkel dämpft Erwartung an Nato-Beitritt zur Anti-IS-Allianz
Mit Blick auf Afghanistan sehen sich die Nato-Staaten mit Forderungen von Militärs nach zusätzlichen Truppen konfrontiert. Der derzeitige Beratungs- und Ausbildungseinsatzes der Allianz in Afghanistan umfasst rund 13.000 Einsatzkräfte.

Solarworld - Sechs Verlustjahre in Folge: Solarfirma meldet Insolvenz an
Nach Auffassung des bisherigen Vorstandes sei eine Weiterführung großer Unternehmensteile das Zielführendste für die Gläubiger. Hintergrund sind starke Überkapazitäten in China; Solarworld wirft der chinesischen Solarbranche extremes Preisdumping vor.

Somalia droht eine Hungersnot
In diesem Jahr wurden bereits über 80'000 Kinder auf Mangelernährung untersucht und 56'000 schwer betroffene Kinder behandelt. Von der somalischen Regierung forderte Johnson unter anderem einen "genauen Plan für die Bildung einer nationalen Armee".

Verlässt Bremen am Ende der Saison
Santiago Garcia soll am Samstag beim Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim (15.30 Uhr) verabschiedet werden. In insgesamt 98 Pflichtspielen lief der kopfballstarke Linksverteidiger für Grün-Weiß auf.

Russland: Lawrow: Trump will pragmatische Beziehungen
Der Konflikt in Syrien hat längst in eine Sackgasse geführt, aus der nur eine Absprache zwischen Russland und den USA führen kann. Die USA hatten Anfang April nach einem mutmasslichen Giftgaseinsatz in Syrien eine Militärbasis der Assad-Regierung angegriffen.

Other news