Offiziell: Keine Einigung über neuen Vertrag - García verlässt Werder

Santiago Garcia und der SV Werder Bremen werden sich trennen

Die Trennung von Santiago Garcia und dem SV Werder Bremen ist beschlossene Sache. Der Argentinier hat sich mit dem Club nicht auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages einigen können. Wie der Verein am Donnerstag bekannt gab, wird das Führungsduo neue. "Er hat sich zu einhundert Prozent mit Werder identifiziert und immer vollen Einsatz und Leidenschaft gezeigt", erklärte Geschäftsführer Frank Baumann.

Santiago Garcia verlässt Werder Bremen zum Saisonende.

Der Linksverteidiger wird nun wie Kapitän Clemens Fritz (Karriereende) und Florian Grillitsch (ablösefrei zu 1899 Hoffenheim) vor dem Heimspiel am Samstag gegen Hoffenheim verabschiedet. Beide Parteien konnten sich nicht auf einen neuen Kontrakt einigen. Schade, dass wir uns nicht auf eine Fortsetzung der gemeinsamen Zeit verständigen konnten. In dieser Saison kommt er bisher auf 18 Bundesliga-Einsätze, insgesamt lief der 28-Jährige 93 Mal in der Bundesliga für die Grün-Weißen auf, sowie fünfmal im DFB-Pokal.

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich.

Related:

Comments

Latest news

Später Triumph für TTIP-Gegner: Gericht weist EU-Kommission zurecht
Das Gericht der EU (EuG) lässt die Bürgerinitiative "Stop TTIP" gegen das Transatlantische Freihandelsabkommen zu. Roland Süß: "Dies würde auch dem immer größer werdenden Einfluss von Konzernen auf die Politik entgegenwirken".

Hoeneß zu seiner Steuerhinterziehung in Millionenhöhe: "Freispruch wäre normal"
Man sei ziemlich beschimpft worden, als man sich gegen die Börsennotierung entschloss, erinnerte sich Hoeneß. "Tag und Nacht. Und weiter: "Mein wirtschaftliches Ergebnis bei der Bank Vontobel von 2001 bis 2010 war minus drei Millionen Euro".

Alles klar: NHL-Star Draisaitl kommt zur WM
Bevor sich Draisaitl in den Flieger nach Köln setzen konnte, mussten noch versicherungstechnische Fragen geklärt werden. Nach dem 3:2 gegen die Slowakei ist das deutsche Eishockey-Nationalteam gut im Rennen um das WM-Viertelfinale.

FIFA-Kongress bestätigt neue Chef-Ethiker des Weltverbands
Dass sie beim Fifa-Kongress heute bestätigt werden, steht nicht in Zweifel. Die neuen Ethiker werden mit großer Mehrheit bestätigt.

KORREKTUR/ROUNDUP/Übernahme bei Immobilienfirmen: TLG will WCM schlucken
Die Veröffentlichung der Angebotsunterlage wird im Internet unter www.tlg.de unter der Rubrik " Investor Relations " erfolgen. Das Umtauschangebot entspricht somit nach aktuellen Kursen rechnerisch einem Wert von rund 3,24 Euro je WCM-Aktie.

Other news