Sky-Moderator lässt seinen Kaffee umrühren

Heute kann Patrick Wasserziehr wieder lachen

Noch bevor er startet, redet Wasserziehr vor sich her: "Das ist toll, danke". Hochkonzentriert blättert er in seinen Moderationskarten, dann plötzlich dieses Verlangen, dieser Durst nach einem Tässchen Kaffee. Ein Video mit Sky-Moderator Patrick Wasserziehr, in dem er sich seinen Kaffee von einem Mitarbeiter umrühren lässt, erhitzt die Gemüter.

"Kannst du einmal umrühren, bitte?", fragt der Moderator. Dann bitten sie einen Arbeitskollegen darum, dass er die Tasse für sie umrührt.

"Das ist schon super, danke", sagt Wasserziehr nach zehn Sekunden freundlich, da der Kollege noch immer rührt, schaut auf die Uhr und nimmt via Studioleitung Kontakt zu einem Kollegen auf.

Patrick Wasserziehr äußert sich zum Kaffee-umrühren-Vorfall - Das Netz lacht sich kaputt und die Hater in den Kommentarspalten sind mal wieder angestachelt, wie zuletzt bei der Veröffentlichung von Bibi Heinickes Song "How It Is (Wap Bap)".

Wer diesen Filmschnipsel mit dem Untertitel "Jobbeschreibung: Kaffeerührer, nur bei Sky" auf dem Videoportal hochgeladen hat, bleibt bislang unklar. Der Kicker aus der Elfenbeinküste absolvierte vor gut zwei Jahren mit dem FC Chelsea sein letztes Spiel in der Champions League.

Berlin Ein Moderator kurz vor der Sendung. Kleine Randnotiz: Trinken konnte Wasserziehr, seit 1992 mit Unterbrechungen beim Bezahlsender tätig, den Kaffee selbst. "Da bin ich offenbar im Tunnel kurz vor der Live-Sendung - das wirkt in der Tat komisch". Nach dem Motto: Bei uns können sich die Moderatoren voll auf das Wesentliche konzentrieren?

Related:

Comments

Latest news

Vierte Kraft im Telekommarkt: United Internet schluckt Drillisch
Insgesamt versucht United Internet mit dieser Strategie sich gegen die Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica zu positionieren. Die Umsetzung soll über zwei Kapitalerhöhungen von Drillisch gegen Anteile an 1&1 Telecommunication SE als Sacheinlage erfolgen.

Amtierender FBI-Direktor widerspricht Trump
Comey hatte öffentlich gesagt, dass seine Behörde zu möglichen Verbindungen zwischen Trumps Wahlkampfteam und Russland ermittele. Das Justizministerium aber bestreitet, dass Comey zusätzliche Mittel für die Untersuchung beantragt habe.

Telekommunikation: United Internet schluckt Drillisch
Gesprächsthema ist die Milliardenübernahme im Telekommarkt: United Internet will das Mobilfunkunternehmen Drillisch schlucken. Für den größten Teil der Transaktion braucht Drillisch die Zustimmung von 75 Prozent der Aktionäre.

Deutsche Telekom steht erneut vor gutem Quartalsergebnis Weiter auf Kurs
Fast die Hälfte des operativen Gewinns der Telekom stammt damit vom hart umkämpften US-Markt. Der Betriebsgewinn der Tochter schnellte um ein Viertel nach oben auf 2,4 Milliarden Euro.

Berlin: Bahn-Konkurrent Locomore stellt Zugbetrieb vorerst ein
Die Verbindung LOC 1818 an diesem Freitag von Stuttgart nach Berlin soll den Angaben zufolge aber noch planmäßig fahren. Locomore suche weiterhin nach Investoren, hieß es in eine Mitteilung , erste Gespräche liefen bereits.

Other news