Verlässt Bremen am Ende der Saison

FBL-GER-BUNDESLIGA-BREMEN-MUNICH-Foot

Die Trennung von Santiago Garcia und dem SV Werder Bremen ist beschlossene Sache.

"Wir hätten sehr gerne mit, Santi' weiter zusammengearbeitet".

Der 28-Jährige und Werder konnten sich nach Angaben des Clubs vom Donnerstag nicht auf eine Verlängerung des auslaufenden Kontraktes einigen. Er hat sich zu einhundert Prozent mit Werder identifiziert und immer vollen Einsatz und Leidenschaft gezeigt. "Leider konnten wir uns in den Gesprächen aber nicht auf einen neuen Vertrag einigen", erklärte Baumann.

Santiago Garcia soll am Samstag beim Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim (15.30 Uhr) verabschiedet werden. Schade, dass wir uns nicht auf eine Fortsetzung der gemeinsamen Zeit verständigen konnten.

Der Argentinier kam 2013 zunächst auf Leihbasis vom chilenischen Verein "Rangers de Talca" nach Bremen, seit 2014 ist er Vollbremer. In insgesamt 98 Pflichtspielen lief der kopfballstarke Linksverteidiger für Grün-Weiß auf. Die Aussichten für die kommende Saison waren zudem nicht rosig: Mit Ludwig Augustinsson vom FC Kopenhagen hat Werder bereits einen hoch veranlagten Linksfuß für die defensive Außenbahn verpflichten können.

Related:

Comments

Latest news

Betrugsverdacht im Luxushotel "Adlon": Ermittlungen
Demnach hätten mehrere Mitarbeiter Getränke, hochpreisige Flaschen und anderes Eigentum des Adlon auf eigene Rechnung verkauft. Dazu entwickelten sie offenbar ein eigenes ausgeklügeltes Abrechnungssystem, sodass der Betrug nicht sofort aufflog.

USA: EU-Gutachter: Gleiche Regeln für Uber wie für Taxi-Firmen
Die EuGH-Richter schließen sich oft der Analyse des Generalanwalts an, weichen in spektakulären Fällen aber manchmal davon ab. Vor dem Europäischen Gerichtshof wird darüber verhandelt - und dort deutet sich eine Schlappe für Uber an.

Nokias Retro-Handy 3310 kommt am 26. Mai in den Handel
Die Standby-Zeit beträgt bis zu 31 Tage, die Sprechzeit bis zu 22 Stunden und MP3s lassen sich immerhin 51 Stunden lang abspielen. Daran hat sich auch nach knapp 2,5 Monaten nichts geändert und nun kündigt man den offiziellen Verkaufsstart ab dem 26.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß: "Mein Freispruch wäre völlig normal gewesen!"
Das Gerichtsurteil wurmt ihn offenbar noch: "Ich bin der einzige Deutsche, der Selbstanzeige gemacht hat und trotzdem im Gefängnis war".

Square Enix und IO-Interactive gehen getrennte Wege
Es könnte also gut sein, dass das Entwickler-Studio an einem neuen Franchise arbeiten wird. Auch gab Square Enix kein Statement ab, mit welchen Investoren man in Kontakt ist.

Other news