Sechs Jahre altes Video bringt Sky-Moderator jetzt in Bedrängnis

Patrick Wasserziehr arbeitet seit 1992 für den Bezahlsender Sky

Wenn Patrick Wasserziehr nicht im Stadion unterwegs ist, moderiert er die Talkrunde "Sky90" auf dem Bezahlsender. "Kannst du einmal umrühren, bitte?" fragt Wasserziehr den sichtlich verdutzten Mann - der dann an den Moderationstisch tritt und beginnt, mit einem kleinen Löffel in der weißen Tasse zu rühren. In einem aktuellen Video sieht man nun, wie sich der 51-Jährige vor einem Champions-League-Spiel auf die Sendung vorbereitet und verkabelt wird. Das ist toll. Danke. In jedem Falle sorgte der Kaffee-umrühr-Skandal umd Patrick Wasserziehr für einige gute Lacher und am Ende überwog doch der Spaß an der Sache. Gegenüber ‚Spiegel Online' erklärte Wasserreicher persönlich: "Das Verhalten von Herrn Wasserziehr war sicher null böse gemeint".

Wie dieses Video jedoch ins Netz gelangen konnte und wann genau es entstand, ist unklar. "Da bin ich offenbar im Tunnel kurz vor der Livesendung - wirkt in der Tat komisch Ab jetzt trink ich meinen Kaffee nur noch schwarz!"

Patrick Wasserziehr nimmt's mit Humor: "Immerhin hab ich den Kaffee selbst getrunken", lässt er über einen Sky-Sprecher mitteilen. Vor der Sendung wird der Moderator für das perfekte Bild total präpariert: Da wird am Hemd rumgezuppelt, die Krawatte fixiert, sogar die Hände werden geschminkt. Er ruft seinen persönlichen Kaffee-Umrührer herbei. Nach dem Motto: Bei uns können sich die Moderatoren voll auf das Wesentliche konzentrieren?

Related:

Comments

Latest news

Inter Mailand trennt sich von Trainer Pioli
Der 51-jährige Pioli hatte erst im November den Niederländer Frank de Boer bei dem ehemaligen Champions-League-Sieger beerbt. Inter steht deshalb nur auf Platz sieben der Tabelle und droht die Qualifikation für die Europa League zu verpassen.

US-Präsident Trump verschärft Attacken gegen früheren FBI-Chef
Seine Anwälte erklärten, in Trumps Steuererklärungen der letzten zehn Jahre sei kein Einkommen aus russischen Quellen aufgeführt. Er habe überlegt, dass das Ganze ja nur eine Erfindung und eine lahme Entschuldigung der Demokraten für ihre Wahlniederlage sei.

Wirbel um Greiss — Instagram-Likes
Bundestrainer Marco Sturm erklärte in Köln , davon nichts gewusst zu haben. "Ich habe von absolut nichts eine Ahnung". Zum Instagram-Wirbel um Greiss sagte Sturm: "Ich habe es nicht gesehen, das interessiert mich nicht".

Kaum Chancen auf Fortsetzung der Koalition in Wien
Demnach legt er kommenden Montag offiziell seine Funktion als Vizekanzler und Wirtschafts- und Wissenschaftsminister nieder. In den letzten zehn Jahren gab es vier ÖVP-Vorsitzende. Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 10.

Premier League Chelsea zum sechsten Mal englischer Meister
Um bei der nun entscheidenden Auswärtspartie in West Brom dabei zu sein, griffen einige Chelsea-Fans tief in die Tasche. Antonio Conte hatte den Club im vergangenen Sommer nach einem enttäuschenden zehnten Platz in der Vorsaison übernommen.

Other news