Torres schimpft Ronaldo: "Du Hurensohn!"

TOPSHOT-FBL-EUR-C1-ATLETICO-REALMADRID

Atléticos Held Fernando Torres war außer sich vor Wut über Ronaldos Provokation.

Sportlich verlief der Abend im Estadio Vicente Calderón für Cristiano Ronaldo vergleichsweise unauffällig.

Im Halbfinal-Rückspiel bei Atlético Madrid ruft Reals Kapitän Sergio Ramos seinem Kollegen Cristiano Ronaldo etwas zu. Ersterer provozierte den Real-Superstar, welcher jedoch mit einem Lachen reagierte.

Doch ehe der türkische Schiedsrichter Cüneyt Cakir die beiden trennen konnte, sagte der Spanier noch ein paar Worte zum Portugiesen.

Obwohl Atletico 2014 und 2016 im Finale gegen Real unterlag, verliert Torres nicht den Glauben an den Sieg in der Königsklasse.

Laut dem Lippenleser soll Torres Ronaldo als "Hurensohn" und "Clown" beschimpft haben.

Ronaldo soll nur geantwortet haben: "Ab nach Hause mit dir, Dummkopf!"

Related:

Comments

Latest news

Michael Parks ist tot
Dies bestätigten amerikanische Medien übereinstimmend nach einem Instagram-Post des mit Parks befreundeten Regisseurs Kevin Smith. Sein Country-Lied "Long Lonesome Highway", der Titelsong zur Serie " Then Came Bronson ", wurde ein Top-20-Hit in den USA.

Parteien | Außenminister Kurz will Neuwahlen in Österreich
Ob solche Vorwürfe reichen, um das Abwandern von FPÖ-Wählern zu einer neuen Kurz-ÖVP zu verhindern, wird sich ebenfalls zeigen. Das Team Stronach hingegen forderte Kurz auf, Verantwortung zu übernehmen, statt aus taktischen Gründen wählen zu lassen.

Aufgetauchte Notizen belasten mutmaßlichen BVB-Attentäter
Verdächtig ist außerdem, dass die Notizen russische Worte enthalten, die mit "Hecke" oder "Gebüsch" übersetzt werden können. Die Bundesanwaltschaft, die die Ermittlungen leitet, war am Freitag für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

EU-Gutachter: Gleiche Regeln für Uber wie für Taxi-Firmen
Die EuGH-Richter schließen sich oft der Analyse des Generalanwalts an, weichen in spektakulären Fällen aber manchmal davon ab. Es handele sich vielmehr um die Organisation und den Betrieb eines umfassenden Systems des Personennahverkehrs auf Abruf.

'Deutschlandtrend' verzeichnet sinkende Zustimmung zu Schulz und SPD
Die FDP von Christian Lindner könnte laut YouGov aktuell mit 9 Prozent rechnen (plus zwei Punkte). Die FDP legt auf 8 Prozent zu, die AfD verliert leicht auf 10 Prozent.

Other news