A8 bei Pforzheim: Schwerer Unfall bei Starkregen

Der Ford hatte auf dem Seitenstreifen gestanden

Pforzheim - Bei einem Verkehrsunfall auf der A8 sind in der Nähe von Pforzheim drei Menschen verletzt worden. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 30.000 Euro.

Der Mann aus Rheinstetten prallte zunächst auf ein auf dem Standstreifen stehendes Pannenfahrzeug, in dem sich unter anderem ein zweijähriges Kind befand. Anschließend kam er von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die Fahrerin des Pannenfahrzeuges erlitt leichte Verletzungen, die 30-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers und die 16-jährige Mitfahrerin in dem Pannenfahrzeug erlitten schwere Verletzungen.

Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung.

Related:

Comments

Latest news

Ford und Gosling stellen Trailer für "Blade Runner 2049" vor
An der Pressekonferenz nahmen Teil: die beiden Hauptdarsteller Harrison Ford und Ryan Gosling sowie Regisseur Denis Villeneuve . Im Trailer sehen wir nicht nur die als Replikanten bezeichneten künstlichen Menschen, sondern auch einige Actionszenen.

Günther setzt auf Jamaika-Koalition
Nicht mehr im Landtag vertreten sind die Piraten, die 2012 noch 8,2 Prozent erzielt hatten und nun auf ein Prozent kommen. Bei der Landtagswahl Ende März im Saarland hatte die SPD auf eine rot-rote Regierung geschielt - die CDU siegte deutlich.

Papst will mit Trump bei Treffen im Vatikan "offen" reden
Er wolle sich kein Urteil über Trump bilden, bevor er ihn nicht persönlich angehört habe, sagte Franziskus. Mit den traditionalistischen Piusbrüdern sind laut Franziskus weiter Bemühungen um eine Einigung im Gange.

Trotz Warnungen der USA: Nordkorea testet neuen Raketen-Typ
Pjöngjang hatte zuletzt vor gut zwei Wochen eine Rakete abgefeuert, das Geschoss explodierte jedoch kurz nach dem Start. Zuvor sei sie in Oslo mit einer Gruppe von amerikanischen Sicherheits- und Abrüstungsexperten zusammengekommen.

Nordrhein-Westfalen wählt neuen Landtag
Mehr als 13 Millionen Wahlberechtigte in Nordrhein-Westfalen können entscheiden, wer das Land in den nächsten fünf Jahren regiert. Das verwundert umso mehr, weil Kraft-Herausforderer Laschet weder als besonders charismatisch noch besonders angriffslustig gilt.

Other news