Google Project Treble: Modulare Basis für schnellere Android-Updates

Vom Entwickler zum User machen Android Updates viele Zwischenstationen

Mit Android O sollen Smartphones künftig schneller Updates erhalten.

Seit Jahren versucht Google auf unterschiedlichen Wegen Android-Updates zu beschleunigen - im Mai letzten Jahres kursierten gar Gerüchte über eine Art "Hall of shame", um Hersteller, die Update-Faul sind, an den öffentlichen Pranger zu stellen.

Der bisherige Verlauf eines Updates erfordert fünf Schritte: das Android-Team veröffentlicht den Open-Source-Code, anschließend passen Prozessor-Hersteller den neuen Release an ihre spezifische Hardware an, dann sind Smartphone-Hersteller an der Reihe, welche entsprechende Anpassungen nach ihren Wünschen vornehmen - unter anderem gehört auch die Integration einer neuen Nutzeroberfläche dazu. Zusätzlich gibt es künftig standardisierte Schnittstellen, die die Kommunikation zwischen dieser "Vendor Implementation" und dem Android OS Framework regeln. Erst nach diesen Schritten wird ein Update zum Endnutzer ausgerollt. Das vendor interface soll von Google und den Chipherstellern stets aktuell gehalten werden und dient somit als stabiles Interface für die Hardware-Funktionen. Ähnlich verfährt Google bereits bei Apps, die über das Compatibility Test Suite (CTS) überprüft werden, um die Kompatibilität mit Android-Geräten sicherzustellen. Das sogenannte "Project Treble" wurde vom Internetriesen in einem Blogeintrag ausführlich erklärt.

Den Vorteil durch das neue vendor interface sieht Google in einem geringeren Arbeitsaufwand: Bisher müsse viel Code erneuert werden, wenn beispielsweise ein Smartphone auf eine neue Android-Version aktualisiert wird.

Da die Hersteller und Netzbetreiber ihre eigene Software trotzdem für eine neue Android-Version anpassen oder neue Features testen, kann sich ein kommendes Update auch mit Project Treble verzögern, je nachdem wie schnell der Hersteller oder Provider arbeitet. Google hat "Project Treble" angekündigt, dessen Ziel die Beschleunigung und Vereinfachung des Aktualisierungsprozesses ist.

Related:

Comments

Latest news

Polizei sichert Waffen und Reichskriegsflaggen
Die Polizei hat bei zwei Männern in Niederbayern jede Menge illegaler Waffen und sonstiger Gegenstände sichergestellt. Bei der Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten u. a. zwei Langwaffen und entsprechende Munition sicher.

Nordkorea setzt Raketentests trotz Warnungen der USA fort
Die Regierung in Tokio prüfe, ob es sich um einen neuen Typ handele, berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo. Der neue Raketentest war der erste seit dem Amtsantritt des neuen südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In am Mittwoch.

Wahlen: Bislang rege Beteiligung bei NRW-Landtagswahl
In jüngsten Meinungsumfragen lagen die SPD von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und die oppositionelle CDU nahezu gleichauf. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner hat sich bei der nordrhein-westfälischen Landtagswahl den Gang ins Wahllokal gespart.

200'000 Computer betroffen - am Montag könnte alles noch viel schlimmer werden
Der Europol-Chef warnte vor einer neuen Welle von Attacken zu Beginn des Arbeitsbetriebs Anfang der Woche. Betroffen sind unter anderem die Deutsche Bahn und Krankenhäuser in Großbritannien.

Goldener Löwe: Franz Erhard Walther gewinnt als bester Künstler auf Biennale
Besondere Erwähnung erhielt auf der Biennale Brasilien als nationaler Beitrag für eine Präsentation von Cinthia Marcelle. Gratulationen kamen auch von der documenta-Stadt Kassel und natürlich auch aus der Heimatstadt der beiden Sieger.

Other news