Song Contest in Kiew: 26 Länder kämpfen um den Sieg

Levina singt für Deutschland „Perfect Life

Deutschland hat bisher zweimal beim ESC gesiegt: Lena triumphierte im Jahr 2010 mit ihrem Song "Satellite" und Nicole 1982 mit "Ein bisschen Frieden". Barfuß, mit dunklem Rock und hellem Oberteil sang sie vor vergleichsweise schlichter Kulisse allein auf der Bühne ihren Song "Perfect Life". Als Jurymitglieder wurden diese heuer vergeben von Vorjahreskandidatin Zoe, dem Kulturjournalisten Christian Ude, Sängerin Elly V sowie den beiden Musikmanagern Andreas Zahradnik und Sasha Saedi. 2016 bekam Jamie-Lee für ihr Lied "Ghost" nur elf Punkte und wurde Letzte - ebenso wie im Jahr zuvor Ann Sophie, die mit "Black Smoke" keinen einzigen Punkt holte. 2017 ging zunächst alles glatt: Am Ende votierten beim Vorentscheid 69 Prozent der Zuschauer für "Perfect Life".

Zu den Favoriten gehörten jedoch auch diesmal andere: Wettanbieter sahen Portugal (Salvador Sobral, "Amar Pelos Dois"), Italien (Francesco Gabbani, "Occidentali's Karma") und Bulgarien (Kristian Kostov, "Beautiful Mess") auf den ersten Plätzen.

Der Porugiese Salvador Sobral kann sein Glück kaum fassen. Der 27-Jährige verzichtete in der ukrainischen Hauptstadt Kiew auf eine spektakuläre Show und überzeugte mit viel Gefühl. Komponistin der Jazz-Ballade "Amar Pelos Dois" ist seine Schwester, die den Song zum Schluss der großen Live-Show gemeinsam mit ihrem Bruder sang.

An die deutsche Kandidatin Levina knüpft sich die Hoffnung, endlich wieder einen besseren Platz zu erreichen.

Auch Levina, die in Bonn geboren wurde, in Chemnitz aufwuchs und heute in London und Berlin wohnt, hatte sich für einen eher reduzierten, von Grautönen dominierten Auftritt entschieden.

Zweiter wurde Bulgarien mit 615 Punkten. Der Australier Isaiah schaffte mit "Don't Come Easy" den neunten Platz.

- Jeder Wettbewerbssong darf maximal drei Minuten lang sein. Das ESC-begeisterte Land vom anderen Ende der Welt durfte zum dritten Mal bei dem Musikwettbewerb mitmachen.

Überschattet wurde der bunte, eigentlich unpolitische Wettbewerb vom Konflikt zwischen dem Gastgeberland Ukraine und Russland.

Die Ukraine hatte Julia Samoilowa die Einreise und damit die Teilnahme verweigert, weil sie ohne Genehmigung der Ukraine auf der Krim aufgetreten war. Nach neuer blutiger Gewalt in der Ostukraine sagte Präsident Petro Poroschenko am Samstag seinen Besuch beim Finale ab.

Related:

Comments

Latest news

Mit Spannung erwartete Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen begonnen
Das Ergebnis der Landtagswahl stehe erst einmal für sich, machte Schulz mit Blick auf die anstehende Bundestagswahl am 24. Für die Partei ist das der schlechteste Wert, seit Martin Schulz im Januar zum Kanzlerkandidaten ausgerufen wurde.

Bartra zurück im BVB-Kader, Augsburger Keeper Hitz fällt aus
Noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte verpasste der Gabuner nach einer Flanke Dembelés per Kopf sogar die Führung. Tuchel beorderte Matthias Ginter auf Weigls Position, Lukasz Piszczek rückte nach hinten und Erik Durm ins Team.

Bundesliga: 1. FC Nürnberg benennt Stadion in Max-Morlock-Stadion um
Seit der Vertrag mit dem früheren Namensgeber ausgelaufen ist, heißt das ehemalige Grundig-Stadion einfach Stadion Nürnberg. Die Bank hatte einen Dreijahresvertrag über 3,2 Millionen Euro mit der Stadt als Eigentümer des Stadions abgeschlossen.

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen - Laschet hat gewählt! - Landtagswahlen in NRW
Die CDU fuhr unter Norbert Röttgen mit 26,3 Prozent ihr schlechtestes Ergebnis bei einer NRW-Landtagswahl ein. DIE OPTIONEN: Für die Fortsetzung von Rot-Grün gibt es schon lange keine Mehrheit mehr in den Umfragen.

Eurovision Song Contest: Portugal gewinnt ESC mit Jazzballade
Das gaben die Moderatoren in der Nacht zum Sonntag in Kiew nach der Präsentation der Wertungen von Jurys und Publikum bekannt. Die 12 deutschen Jurypunkte - bekanntgegeben von Barbara Schöneberger von der Hamburger Reeperbahn - gingen an Norwegen.

Other news