Fußball: Hannover und Stuttgart vor Aufstieg

Hannover – Stuttgart 2. Bundesliga im Liveticker. Marvin Bakalorz von Hannover96 und Stuttgarter Christian Gentner im Kampf um den Ball

Hannover bezwingt den VfB Stuttgart im Zweitliga-Topspiel mit 1:0. Runde bei Mitabsteiger Hannover 0:1 (0:0) und verpasste damit die vorzeitige Rückkehr ins Oberhaus, für die ein Punkt gereicht hätte. Hannover 96 und der VfB Stuttgart dürfen nach dem 1:0 der Hannoveraner im direkten Duell künftig mit der obersten Spielklasse planen. "Aber ich bin hoffnungsvoll, dass wir es nächsten Sonntag schaffen", sagte VfB-Präsident Wolfgang Dietrich, der angesichts des Bielefelder Kantersieges gegen die zuvor zweitplatzierten Braunschweiger anfügte: "Was dort passiert ist, ist unfassbar".

Aufgrund der überraschend deutlichen Niederlage des bisherigen Tabellenzweiten Eintracht Braunschweig bei Arminia Bielefeld sind die Aufstiegschancen der Schwaben aufgrund der jetzt deutlich besseren Tordifferenz gegenüber Braunschweig riesig.

Hochspannung bis zum letzten Spieltag herrscht auch im Tabellenkeller, wo bislang lediglich der Karlsruher SC als Absteiger feststeht.

Zwei Zähler mehr hat 1860 München nach einem 1:2 (1:1) gegen den VfL Bochum auf dem Relegationsplatz 16. Bielefeld (36) sprang vom 17. auf den 15. Platz. Die weiteren Ergebnisse: 1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf 2:3, FC St.

Am letzten Spieltag empfängt Fortuna die Sachsen.

Bei Stuttgart kam erst mit der Einwechslung von Daniel Ginczek (51. Minute) mehr Schwung ins Spiel. Zudem tritt Bielefeld bei Dynamo Dresden an und Würzburg hat die schwere Aufgabe in Stuttgart vor der Brust.

Kaiserslautern kassierte bei Erzgebirge Aue eine 0:1 (0:0)-Pleite, Düsseldorf gewann beim 1. FC Nürnberg mit 3:2 (1:1).

In Hannover erzielte Felix Klaus in der 40. Minute den Siegtreffer für die Gastgeber. Harnik vergab in der Schlussphase (85.) die große Chance zur Entscheidung, als er nach sehenswerter Vorarbeit von Prib nur den Pfosten traf. Beim Saisonfinale muss Hannover allerdings auf Abwehrchef Salif Sane nach seiner Roten Karte (87./Notbremse) und Torjäger Martin Harnik (fünfte Verwarnung) verzichten. Das rächte sich. Ein Eigentor von Jan Hochscheidt (13.), Julian Börner (24.), Reinhold Yabo mit einem Dreierpack (65./67./76.) und Keanu Staude (71.) schockten die behäbige Eintracht, die zuvor drei Siege in Serie eingefahren hatte.

Related:

Comments

Latest news

Nordrhein-WestfalenBei Landtagswahl zeichnet sich höhere Beteiligung als 2012 ab
Ministerpräsidentin Kraft von der SPD wählte in Mühlheim an der Ruhr; ihr Herausforderer von der CDU, Laschet, in Aachen. Nach den Wahlkampf-Äußerungen, wer mit wem auf keinen Fall regieren möchte, bliebe demnach nur eine große Koalition.

ESC: Portugal gewinnt - Germany vorletzter Platz
Denn Land um Land gab es von der Jury keinen einzigen Punkt für in Berlin und London lebende Unterhaltungskünstlerin. Auf die Frage nach den Gründen wusste die 26-Jährige nach der Show in der Nacht zum Sonntag in Kiew keinen Rat.

Neue Prognose : Länder und Gemeinden können mit mehr Einnahmen rechnen
Die CDU habe auf ihrem Parteitag beschlossen, dass ein Drittel der Steuermehreinnahmen für Steuersenkungen genutzt werden sollen. Davon entfallen 2,4 Milliarden Euro auf den Bund, 6,5 Milliarden Euro auf die Länder sowie 2,5 Milliarden auf die Kommunen.

HD-Gesprächsqualität - Telekom: Noch besseres Klangerlebnis mit HD Voice Plus
Die Technik soll ein Telefongespräch über LTE erlauben, das von einem normalen Vier-Augen-Gespräch kaum noch zu unterscheiden ist. Durch die Technologie wird die Sprache von der bisher üblichen 7 kHz-Frequenz auf den Frequenzbereich bis zu 20 kHz erweitert.

Nach der Wahl beginnt in Kiel der Machtpoker
Bei den Grünen hatte Umweltminister Robert Habeck am Wahlabend deutlich gemacht, dass es "Gemeinsamkeiten" mit den Liberalen gebe. Es wäre weder in der FDP noch in der Bevölkerung vermittelbar, wenn die FDP Albig helfen würde, weiter Regierungschef zu bleiben.

Other news