Liga - Hannover schlägt Stuttgart - Bielefeld brilliert

Hat der VfB Stuttgart am Ende Grund zum Jubel

Bei Stuttgart kam erst mit der Einwechslung von Daniel Ginczek (51. Minute) mehr Schwung ins Spiel. 1860 spielt kommenden Sonntag beim 1. FC Heidenheim.

Hannover Die beiden Absteiger Hannover 96 und der VfB Stuttgart haben gute Chancen auf die direkte Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Die Schwaben mussten sich im Topspiel der 2. Bundesliga bei Hannover 96 mit 0:1 (0:1) geschlagen geben, die Niedersachsen schlossen mit ihrem zehnten Spiel in Folge ohne Niederlage nach Punkten zum Tabellenführer auf. Als erstes Team über dem Strich hat Bielefeld nach seinem Überraschungscoup gegen Braunschweig ebenfalls 36 Zähler.

Am letzten Spieltag empfängt Fortuna die Sachsen. Der Mittelfeldspieler traf in der 40. Minute mit einem verdeckten Flachschuss.

Weiter Sorgen muss sich noch der 1. FC Kaiserslautern (38) nach einem 0:1 (0:0) bei Erzgebirge Aue machen, das mit 39 Punkten ebenso fast gerettet ist wie der punktgleiche Konkurrent Fortuna Düsseldorf, der 3:2 (1:1) beim 1. FC Nürnberg gewann.

Würzburg kassierte mit Jörg Siebenhandl im Tor eine 0:1-Heimniederlage gegen Sandhausen (Marco Knaller und Stefan Kulovits) und rutschte auf einen Abstiegsplatz und liegen weiter zwei Punkte hinter 1860 München. Dabei wird Salif Sane nach seiner Roten Karte (87./Notbremse) aber fehlen. Bielefeld reist zum Saisonfinale zu Dynamo Dresden.

Das ist in erster Linie dem 0:6-Debakel von Eintracht Braunschweig bei der Arminia Bielefeld geschuldet.

Union Berlin kann den Braunschweiger Schnitzer nicht nutzen, die "Eisernen" verlieren selbst mit 0:1 gegen Heidenheim und sind damit auf dem vierten Rang einzementiert.

Related:

Comments

Latest news

Neues griechisches Sparpaket dem Parlament vorgelegt
Von 2020 an soll der jährliche Steuerfreibetrag von 8.636 Euro auf 5.700 Euro gesenkt werden. Griechenland braucht im Juli mehr als sieben Milliarden Euro, um nicht pleitezugehen.

CDU gewinnt NRW-Wahl
Vier Tage vor der Wahl schloss Kraft urplötzlich eine Koalition mit der Linken aus (hatte sie über Monate nicht machen wollen). Die Grünen-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt nannte das Wahlergebnis einen "Schlag in die Magengrube".

Experten befürchten neue Angriffe nach Stopp der Cyber-Attacke
Laut öffentlich gewordenen Insider-Informationen ist die Lücke in Windows sogar eigens für einen Geheimdienst entwickelt worden. Betroffen von dem Cyberangriff waren vorübergehend auch die Videoüberwachung an Bahnhöfen sowie vereinzelt Fahrkartenautomaten.

Draisaitl nach 4:1 gegen Italien: "Supercoole Truppe"
Köln (dpa ) - Deutschlands Eishockey-Nationalteam bekommt sein Endspiel um die WM-Viertelfinalteilnahme gegen Lettland. Italien kam erst wieder ins Spiel, als Dennis Seidenberg nach einem harten Bandencheck gleich zwei Strafen kassierten.

Einzelhandel will mehr verkaufsoffene Sonntage
Der deutsche Einzelhandel plant eine umfangreiche Initiative zur Liberalisierung der Sonntagsöffnung. Gent kritisierte, die Gewerkschaft mache die Sonntagsöffnung mit der Klagewelle faktisch unmöglich.

Other news