Bremen setzt weiter auf Trainer Nouri

Trainer-Sieger Julian Nagelsmann muntert Alexander Nouri auf

Alexander Nouri bleibt Trainer des deutschen Bundesligisten SV Werder Bremen. Über alle Vertragsinhalte, auch über die Laufzeit, wurde Stillschweigen vereinbart. Für Dienstag wurde für 11 Uhr eine Pressekonferenz anberaumt. "Damals ging es in erster Linie darum, eine schwierige Situation zu meistern, das hat er mit Bravour getan", sagte Baumann. In der Rückrunde hat er die Mannschaft Stück für Stück in die obere Tabellenhälfte geführt. "Daran wollen wir anknüpfen und Werder gemeinsam weiterentwickeln".

Nouri selbst hatte nie Zweifel: "Ich war selbst im Februar, als die Ergebnisse noch auf sich warten ließen, sicher, dass unser Weg mit Werder noch nicht zu Ende ist, und ich hatte auch jetzt immer das Gefühl, dass es weitergehen muss". "Es fühlt sich alles gut und richtig an, von daher lassen wir uns da nicht unter Druck setzen", sagte Nouri noch am Donnerstag.

Nouri hatte die Mannschaft nach der Beurlaubung von Trainer Viktor Skripnik im September letzten Jahres zunächst als Interimscoach übernommen.

Nach langen Verhandlungen haben sich die beiden Parteien offenbar darauf geeinigt, den auslaufenden Vertrag um zwei Jahre bis 2019 zu verlängern. Nouri zur Vertragsverlängerung: "Ich freue mich über das Vertrauen des Vereins, die Unterstützung der Fans und ein leidenschaftliches und hungriges Team um mich herum". Auch Platz sieben könnte gegebenenfalls für die Teilnahme an der Europa-League-Qualifikation reichen. Noch vor dem letzten Saisonspiel bei Borussia Dortmund am kommenden Samstag sollen Unterschrift und Bekanntgabe erfolgen.

Related:

Comments

Latest news

Unfall auf Autobahn: Mann lässt schwer verletzte Ehefrau zurück
Wie die Ersthelfer der Polizei schilderten, hatte sich der Fahrer augenscheinlich nur leichte Blessuren zugezogen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Mann nach seiner Vernehmung auf freien Fuß gesetzt.

"Naked Attraction": So KRASS wird die neue RTL II-Show!
Insgesamt sahen 1,45 Millionen Zuschauer (6,4 Prozent) die erste Ausgabe der am Montagabend um 22.15 Uhr gestarteten Show. Beim Penis in der roten Box beobachtet sie etwas Ungewöhnliches: "Schau mal, der zittert ein bisschen".

Dynamo Dresden kündigt Aufarbeitung der Vorfälle in Karlsruhe an
De Maizière erklärte weiter, er hoffe auf eine schnelle und harte Reaktion der Justiz. Der Traditionsverein von der Elbe verurteilte zwar die Vorkommnisse - wie fast immer.

Internet - Erpressungs-Trojaner: Daten sichern und nie bezahlen
Das Bundesministerium rief am Wochenende zu Updates auf. gerade ältere Windows-Betriebssysteme, wie Windows XP , seien betroffen. Entsprechende Software ist derzeit bei Cyberkriminellen beliebt - zuletzt machte etwa die Ransomware Locky Schlagzeilen.

Alkoholisierte Männer prügelten Mann in Deutschland zu Tode
Sein Bruder erlitt ebenfalls erhebliche Gesichtsverletzungen und musste stationär behandelt werden. Nach einer Schlägerei in Hürth-Hermülheim ist am Sonntagmorgen ein 29-jähriger Mann verstorben.

Other news