Champions League läuft ab 2018 nur noch im Pay-TV

Neuer Inhalt

Die begehrten Rechte an der Champions League sind auch eineinhalb Monate nach Abgabe der Angebote noch nicht vergeben und auch die Europa League hat noch keinen Sender ab der Saison 2018/19. Nach kicker-Recherchen verschwindet die Champions League komplett in den Pay-Bereich. Obwohl die Verhandlungen mit der Uefa noch nicht abgeschlossen seien, steht das Ergebnis laut "Bild" und "Kicker" bereits fest: Nur der Bezahlsender Sky sowie der Streaming-Dienst Dazn sind bereit, rund 600 Mio Euro für die Übertragungsrechte von 2018 bis 2021 aufzubringen.

Gibt es die Champions League bald nicht mehr im Free-TV?

Europa League bei RTL?

Das ZDF, das bislang ein Spiel zeigte, habe seine Übertragungsrechte an der Königsklasse verloren. Uefa-Generalsekretär Theodore Theodoridis hatte Anfang Mai zugegeben, dass sich das Vergabeverfahren noch weiter hinauszögert. Der Kontinentalverband sei sich aber der Verantwortung für den deutschen Markt bewusst und prüfe alle Optionen. -Runden Partien frei empfangbar übertragen. Die Halbfinal-Spiele und das Finale müssen jedoch im Free-TV gesendet werden. Denn: Seit Ende 2016 bietet der Münchner Sender mit Sky Sport News HD auch einen frei empfangbaren Kanal an.

Related:

Comments

Latest news

Netflix sperrt App für gerootete Android-Geräte
Hauptsächlich sind Banking-Anwendungen, die Zugang auf Kontodaten gewähren, nicht für gerootete Smartphones und Tablets verfügbar. Ist dies nicht der Fall, wird die App nicht mehr als mit dem Gerät kompatibel angesehen und nicht im Play Store angeboten.

Die Lehren aus dem Großen Preis von Spanien
Für ihn waren nur Stierkampf, Motorsport und Bergsteigen echter Sport , alles andere bezeichnete er als Kinderspiele. Und nichts hat das deutlicher gezeigt als ihr Kampf in der Qualifikation von Montmelo am Samstagnachmittag.

Französische Regierung tritt nach Wahlsieg von Macron zurück
Seine Bewegung "La Republique en Marche" gibt am Donnerstag die Namen ihrer Kandidaten für die Parlamentswahl im Juni bekannt. Macron erhielt rund 20,7 Millionen Stimmen, fast doppelt so viele wie Le Pen (10,6 Millionen).

Russland: McMaster: Bericht über Trumps Geheimnis-Weitergabe ist falsch
Mehrer Kongressaussschüsse und das FBI untersuchen derzeit die Verstrickungen Russlands im US-Wahlkampf 2016. Es habe keine Genehmigung des befreundeten Geheimdienstes für eine Weitergabe an Russland vorgelegen.

CDU-Spitzenkandidat Laschet kann Ministerpräsident werden
Die Linke schneidet in Köln besser ab, als im Landesdurchschnitt, wo der Einzug in den Landtag mit 4,9 Prozent verwehrt blieb. In THÜRINGEN steht seit 2014 Bodo Ramelow (Linke) einer Koalition mit SPD und Grünen vor, die nur eine Stimme Mehrheit hat.

Other news