Eurovision Song Contest ARD erteilt ESC-Rückzug klare Absage

Levina singt für Deutschland „Perfect Life

Unser Nachbarland konnte am Samstagabend mit der stimmstarken Levina und ihrer weniger markanten Nummer "Perfect Life" den Fluch des letzten Platzes nach zwei letzten Rängen nur moderat durchbrechen und landete mit sechs Punkten auf dem vorletzten 25. Platz. Das sieht offenbar auch die ARD - und denkt über Konsequenzen an der Wurzel nach: "Wir müssen den Vorentscheid reformieren", so Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber gegenüber dem Tagesspiegel. Eine Platzierung die Deutschland bereits ein Jahr zuvor mit Jamie-Lee und "Ghost" einnahm. Gewonnen hat in diesem Jahr Portugal.

Ganz ohne deutschen Teilnehmer gibt es den ESC aber in Zukunft nicht, stellt Schreiber klar: Das Ergebnis sei für Levina und das Team eine herbe Enttäuschung. Er habe ergänzt: "bitte Lena nicht vergessen". Dennoch bekräftigt ARD-Unterhaltungskoordinator Schreiber auch im "Bild"-Interview: "Der ESC ist die mit weitem Abstand erfolgreichste Fernsehshow des Jahres in einer Sendelänge von 20:15 Uhr bis ca". Die Startgebühren für Deutschland hätten in diesem Jahr bei rund 380.000 Euro gelegen - "deutlich unter den durchschnittlichen Produktionskosten von Unterhaltungsshows im Hauptabend", sagte Schreiber.

Auch der durch viele deutsche Starts beim ESC bekannt gewordene Komponist Ralph Siegel sprach sich in der "Bild" gegen einen Rückzug Deutschlands aus. "Das käme ja rüber wie eine beleidigte Leberwurst", sagte er. "Es reicht nicht, kurzfristig irgendein Liedchen und ein nettes Mädchen auszusuchen und dann wie 2010 bei Lena auf den Glücksfaktor zu hoffen". Wie das künftige Verfahren aussehen soll, verriet Thomas Schreiber aber noch nicht: "Wir informieren, wenn es ein Ergebnis gibt. Jetzt eine Antwort zu erwarten ist unseriös", sagte der ARD-Unterhaltungschef gegenüber dem "Tagesspiegel".

Related:

Comments

Latest news

Tennis | Finalsieg gegen Thiem: Nadal gewinnt ATP-Turnier in Madrid
Im siebten Spiel nutzte Thiem dann seine dritte Breakchance, mit einer Vorhand, die Coric gerne im Aus gesehen hatte. Die Ausgangslage sei aber klar: "Ich glaube, dass Nadal zur Zeit spielt, wie zu seinen besten Zeiten".

Netflix sperrt App für gerootete Android-Geräte
Hauptsächlich sind Banking-Anwendungen, die Zugang auf Kontodaten gewähren, nicht für gerootete Smartphones und Tablets verfügbar. Ist dies nicht der Fall, wird die App nicht mehr als mit dem Gerät kompatibel angesehen und nicht im Play Store angeboten.

Die Lehren aus dem Großen Preis von Spanien
Für ihn waren nur Stierkampf, Motorsport und Bergsteigen echter Sport , alles andere bezeichnete er als Kinderspiele. Und nichts hat das deutlicher gezeigt als ihr Kampf in der Qualifikation von Montmelo am Samstagnachmittag.

Französische Regierung tritt nach Wahlsieg von Macron zurück
Seine Bewegung "La Republique en Marche" gibt am Donnerstag die Namen ihrer Kandidaten für die Parlamentswahl im Juni bekannt. Macron erhielt rund 20,7 Millionen Stimmen, fast doppelt so viele wie Le Pen (10,6 Millionen).

Bundeswehrstützpunkt in Türkei: Regierung erwägt nach Besuchsverbot in
Die Verlegung wäre aufgrund des technischen Aufwandes aber "eher eine Frage von Monaten, nicht von wenigen Wochen", so Flosdorff. Die Bundeswehr werde weiter prüfen, ob es Alternativen zur Verlegung deutscher Soldaten in andere Länder wie Jordanien gebe.

Other news