Jemen Behörden im Jemen rufen wegen Cholera-Ausbruch Notstand aus

Epidemie weitet sich aus

Die Behörden warnen vor einer "nie dagewesene Katastrophe". Mehr als 8500 Krankheitsfälle wurden gemeldet.

Das von rund zwei Jahren Bürgerkrieg gebeutelte Gesundheitssystem ist nach Informationen der staatlichen Nachrichtenagentur Saba nicht mehr in der Lage, die Infektionskrankheit in den Griff zu bekommen.

Nach dem Ausbruch der Cholera im Bürgerkriegsland Jemen hat das Gesundheitsministerium in der Hauptstadt Sanaa den Notstand ausgerufen. Bereits am Wochenende hatte der Direktor des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK), Dominik Stillhart, vor einer "katastrophalen humanitären Lage" in Sanaa gewarnt.

Die Weltgesundheitsbehörde (WHO) erklärte am Freitag, seit dem 27. April forderte die Cholera-Epidemie in verschiedenen Provinzen im Jemen 51 Menschenleben.

Ein Streik der Müllabfuhr trug zu der Ausbreitung der Cholera bei. Tagelang lagen verrottende Abfälle auf den Straßen.

Nur wenige medizinische Einrichtungen funktionieren noch in Jemen. Etwa zwei Drittel der Bevölkerung haben laut UN-Angaben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Sie kontrollieren auch das Gesundheitsministerium in Sanaa. Die Weltgesundheitsorganisation spricht mit Blick auf den Jemen von einer der schwersten humanitären Krisen weltweit. Eine internationale Koalition unter der Führung Saudi-Arabiens versucht, die Aufständischen zu vertreiben. Schiitische Huthi-Rebellen haben große Teile des Landes unter Kontrolle gebracht, darunter die Hauptstadt. Der Iran weist dies zurück.

Related:

Comments

Latest news

UBS-Großaktionär GIC will Aktien an institutionelle Anleger verkaufen
Allerdings sei der Ausstieg dieses Referenzinvestors ein weiteres Indiz dafür, dass das Aufwärtspotenzial limitiert sei. An der Schweizer Börse gaben die UBS-Papiere nach dem Publikwerden der Meldung vorübergehend um mehr als 1 Prozent nach.

McMaster: Bericht über Trumps Geheimnis-Weitergabe ist falsch
Die Nachricht, die zuerst von der " Washington Post " verbreitet wurde, schlug in der US-Hauptstadt am Montag ein wie eine Bombe. Als ursprüngliche Quellen kommen Informanten in Frage, die etwa für Saudi Arabien, Jordanien oder Israel arbeiten.

Nordkorea warnt USA nach Raketentest
US-Präsident Donald Trump rief die internationale Gemeinschaft nach dem neuen Raketentest zu einer entschlossenen Reaktion auf. Es müsse eine Verschärfung der Spannungen in der Region vermieden werden, erklärte das Aussenministerium in Peking am Sonntag.

Apple gibt tvOS 10.2.1 und watchOS 3.2.2 frei
Die neuen Versionen von iOS, macOS, watchOS sowie tvOS konzentrieren sich auf Fehlerbehebungen und Sicherheitsaktualisierungen. Das neueste Software-Update konzentriert sich auf Fehlerkorrekturen und Performance- und Sicherheitsverbesserungen.

FC Union Berlin verpflichtet Kölner Mittelfeldspieler Hartel
Der Durchbruch gelang ihm in dieser Saison nicht ganz: Er absolvierte in dieser Spielzeit immerhin zwei Spiele in der 1. Hartel ist ein Kölner Eigengewächs, wurde im Nachwuchs-Leistungszentrum des FC ausgebildet.

Other news