Schwedisches Premium und Techgigant: Volvo und Google entwickeln nächstes

Google und der schwedische Premium Hersteller wollen die Kommunikation zwischen Fahrer und Fahrzeug revolutionieren mit einem reichhaltigen Angebot aus Android Apps und Google-Diensten

"Wir werden Volvo Fahrern ein nahezu nahtloses Erlebnis bieten - durch eine vollwertig integrierte Infotainment-Plattform und ein reichhaltiges Angebot aus Android-Apps und Google-Diensten".

Der schwedische Autohersteller Volvo will zusammen mit Google das mobile Betriebssystem Android weiterentwickeln. Google bietet in diesem Zusammenhang auch neue Dienste wie Google Assistant an, den das Unternehmen Anfang dieses Jahres auf der CES vorgestellt und angekündigt hatte.

Die Zusammenarbeit zwischen Volvo und Google spiegelt die Annäherung zwischen Automobil- und Technologieunternehmen wider, die aus der immer stärkeren Vernetzung von Fahrzeugen resultiert. Die Zukunft der Autobranche liegt nach Ansicht des schwedischen Automobilherstellers in intelligenten Partnerschaften. Android als zugrundeliegendes Betriebssystem wird die Geschwindigkeit und Flexibilität in der Entwicklung verbessern und Kunden die Möglichkeit geben, ihr Fahrerlebnis zu personalisieren. Diese Erweiterung erfolgt im Rahmen eines Updates des Sensus Navigationssystems. "Zusätzlich werden wir hunderte beliebte Apps anbieten", sagt Henrik Green, Senior Vice President Research & Development bei Volvo.

Auf der dreitägigen Google I/O, die am 17. Mai im Google-Hauptquartier in Mountain View (Kalifornien) beginnt, wird es unter anderem um Android als eine neue Systemarchitektur für Infotainment-Anwendungen im Auto gehen. Euro mit einem Umsatz von rund 19,1 Mrd.

Volvo wurde 1927 gegründet. Euro. Weltweit verkaufte Volvo im vergangenen Jahr 534.332 Fahrzeuge - ein Plus von 6,2 Prozent im Vergleich zu 2015. Seit 2010 befindet sich Volvo Cars im Besitz der chinesischen Zhejiang Geely Holding (Geely Holding).

Die Volvo Car Group erzielte im Geschäftsjahr 2016 ein operatives Ergebnis von rund 1,2 Mrd. Hier sind auch große Teile von Produktentwicklung, Marketing und Verwaltung angesiedelt.

Related:

Comments

Latest news

D98: Gondorf vor Wechsel nach Bremen
Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Gondorf spielt seit 2013 in Darmstadt und hat in dieser Zeit 136 Spiele für die Südhessen bestritten.

Spanische Autobahnen bald in italienischer Hand?
Dafür bereit stehen die Banken Unicredit und Intesa aus Italien, die Credit Suisse aus der Schweiz und BNP Paribas aus Frankreich. Eine Übernahme von Atlantia durch Abertis war vor elf Jahren am Widerstand der italienischen Regierung gescheitert.

Junge bei Protesten gegen Regierung in Venezuela getötet
Bei den Protesten in Carabobo hatten Polizisten mit Tränengas und Gummigeschossen auf Demonstranten gefeuert. Der Protestzug anlässlich des Muttertages führte zum Sitz der Nationalgarde in der Hauptstadt Caracas .

Mädchen (8) von Straßenbahn überrollt - tot
Das achtjährige Mädchen wurde von der Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt. Wie genau es zu dem tragischen Unfall kommen konnte, ist bisher unklar.

Apple: Firmware-Update für iOS, watchOS, macOS und tvOS
Darüber hinaus hat Apple auch neue Versionen von macOS (10.12.5), wachtOS (3.2.2) und tvOS (10.2.1) zum Download freigeschaltet. Nach einer längeren Betaphase hat sich Apple entschlossen, iOS 10.3.2 für das iPhone und das iPad zu veröffentlichen.

Other news