Tennis | Finalsieg gegen Thiem: Nadal gewinnt ATP-Turnier in Madrid

Wieder in ähnlich dominant wie zu seinen besten Zeiten Rafael Nadal triumphiert in Madrid

"Es war ein sehr gutes Match von mir, ich bin sehr zufrieden, obwohl ich von Zeit zu Zeit richtig nervös geworden bin, schließlich ist es um mein erstes Semifinale bei einem 1000er-Turnier gegangen", resümierte Thiem im Sky-Interview. Zuvor hatte Routinier Nadal auch die Turniere in Monte Carlo und Barcelona gewonnen.

"Rafa war heute offensichtlich der bessere Spieler".

Im siebten Spiel nutzte Thiem dann seine dritte Breakchance, mit einer Vorhand, die Coric gerne im Aus gesehen hatte.

Es ist der nächste Meilenstein in der Tennis-Karriere von Dominic Thiem. Zudem hatte Thiem seinen Halbfinal am Samstag gegen Pablo Cuevas erst nach Mitternacht beendet, während Nadal bereits am Nachmittag gegen Novak Djokovic gespielt hatte. Petkovic (29) gewann in der zweiten Runde der Qualifikation nach 2:16 Stunden mit 3:6, 7:6 (8:6), 6:2 gegen die Französin Oceane Dodin (20) und revanchierte sich für das Erstrunden-Aus von Madrid.

Gleich zu Beginn des zweiten Satzes ließ Thiem eine 0:40-Führung und insgesamt vier Breakbälle liegen, Cuevas holte sich das Marathon-Game nach mehreren vergebenen Chancen nach 8:30 Minuten. Im ersten Satz hatte ich das Glück auf meiner Seite, dass ich genau die wichtigen Games gemacht habe. Es waren einige sehr toughe Ballwechsel dabei. "Ich habe gut beim Return variiert und vor allem sehr gut serviert, das hat sich schon durch das ganze Turnier gezogen, der Aufschlag war bisher eine große Hilfe", bilanzierte der ÖTV-Star, der wie im Viertelfinale gegen den Kroaten Borna Coric souverän siegte.

Gegen Nadal kämpft er nun um seinen neunten Sieg auf der Tour nach Nizza, Umag, Gstaad (je 2015), Buenos Aires, Acapulco, Nizza, Stuttgart (je 2016) und heuer Rio de Janeiro. Die Ausgangslage sei aber klar: "Ich glaube, dass Nadal zur Zeit spielt, wie zu seinen besten Zeiten". Thiem ist mit einem Freilos ausgestattet.

Related:

Comments

Latest news

Entsetzen über martialische Dynamo-Fans: "Krieg"
Die verletzten Polizeibeamten, Ordner, Mitarbeiter und Fans bitten wir im Namen des Vereins um Entschuldigung. Die Ermittlungen des DFB-Kontrollausschusses gegen Dynamo werde man unterstützen.

Nach Verletzungs-Schock: Weltmeister Sami Khedira fit für CL-Finale
Gegen Monaco zeigte der Serie-A-Tabellenführer trotz des komfortablen 2:0-Vorsprungs aus dem Hinspiel eine souveräne Leistung. "Vor zwei Jahren dachte jeder, das wäre mein letztes Finale gewesen, umso schöner fühlt sich das jetzt an", so der Goalie.

ESC: Portugal gewinnt ESC - Deutschland Vorletzter
Kiew - Portugal gewinnt zum ersten Mal den Eurovision Song Contest, während Deutschland die dritte Pleite in Folge erlebt. Die 12 deutschen Jurypunkte - bekanntgegeben von Barbara Schöneberger von der Hamburger Reeperbahn - gingen an Norwegen.

Signal an Mitte-Rechts-Lager Macron ernennt Konservativen Philippe zum Premierminister
Zum Thema Premierminister sagte Emmanuel Macron zuvor im Fernsehen bisher nur so viel: "Ich habe eine bestimmte Person im Kopf". Macron, der am Sonntag ins Amt eingeführt wurde, hatte im Wahlkampf für eine enge Zusammenarbeit mit Deutschland geworben.

Champions League Real Madrid trotz Niederlage bei Atletico im Finale
Aus Madrid melden sich Moderator Oliver Welke und Experte Oliver Kahn, um die Zuschauer auf die Champions League einzustimmen. Bei der Nutzung des Streaming-Angebots sollte allerdings auf eine stabile WLAN-Verbindung geachtet werden.

Other news