Volvo und Audi setzen stärker auf Google-Betriebssystem Android

Volvo und Audi setzen stärker auf Google-Betriebssystem Android

Volvo geht eine enge Partnerschaft mit dem US-Technologiekonzern Google ein: Beide Unternehmen entwickeln gemeinsam die nächste Generation des preisgekrönten Android Betriebssystems, das dann komplett in das Fahrzeug eingebunden ist und Zugang zu zahlreichen Apps und Diensten bietet. In den Entwickleroptionen waren zum Beispiel Menüeinträge für den nächsten Service, zur Pannenhilfe, zum Reifenluftdruck oder Füllstand des Wischwassers zu finden. Zu den gebotenen Anwendungen gehören dabei Navigation mittels Google Maps, Musik über Spotify oder auch Fragen an den Google Assistant - ganz unabhängig vom eigenen Smartphone.

Die auf Android basierenden Dienste sind laut Audi voll in das markenspezifische Infotainment-System integriert. Zusätzlich sind Informationen im Audi Virtual Cockpit direkt im Blickfeld des Fahrers sichtbar.

Googles Entwickler-Konferenz I/O wirft ihre Schatten voraus: Die beiden Autohersteller Audi und Volvo haben im Vorfeld bekannt gegeben, dass sie in künftige Generationen ihrer PKW das Betriebssystem Android Auto integrieren wollen. Ein Benachrichtigungs-Center für eingehende Nachrichten und Anrufe komplettieren die neuen Dienste im Showcar. Android für Autos kann jetzt aber auch ein zweites Display ansteuern. Konkretere Aussagen zur Absicherung der Android-Integration oder zum Umfang des Datenaustauschs zwischen Fahrzeug und Google haben weder Audi, Volvo noch Google bisher gemacht. Neue Apps sollen schnell als zusätzliche Connect-Dienste in das Fahrzeug gelangen, sofern die Anforderungen von Audi und Google erfüllt werden.

AutoScout24 - Hier findet jeder das passende Auto. Die soll die Kommunikation zwischen Fahrer und Fahrzeug 'revolutionieren' - und das schon innerhalb der kommenden zwei Jahre. Für die I/O wird Volvo den aktuellen Stand der Entwicklung in einem XC60 vorführen.

Volvo arbeitet mit Google darüber hinaus in einem anderen Bereich zusammen: In bestehende Volvo Modelle wird die Umgebungssuche Google Local Search integriert.

Related:

Comments

Latest news

Nordkorea warnt USA nach Raketentest
US-Präsident Donald Trump rief die internationale Gemeinschaft nach dem neuen Raketentest zu einer entschlossenen Reaktion auf. Es müsse eine Verschärfung der Spannungen in der Region vermieden werden, erklärte das Aussenministerium in Peking am Sonntag.

Apple gibt tvOS 10.2.1 und watchOS 3.2.2 frei
Die neuen Versionen von iOS, macOS, watchOS sowie tvOS konzentrieren sich auf Fehlerbehebungen und Sicherheitsaktualisierungen. Das neueste Software-Update konzentriert sich auf Fehlerkorrekturen und Performance- und Sicherheitsverbesserungen.

Internet: Vorsichtige Entwarnung nach globaler Cyberattacke
In einem seiner größten Werke, der Fabrik in der nordfranzösischen Stadt Douai, stand die Produktion deswegen am Montag still. Sicherheitsexperten gehen davon aus, dass das Instrument vom US-Geheimdienst NSA entwickelt und diesem dann entwendet wurde.

Apple Watch Series 3 vermutlich mit smarten Bändern
Immer mehr Gerüchte weisen darauf hin, dass Apples kommende Apple-Watch-Generationen mehr Gesundheitsfunktionen bekommen werden. Nicht zuletzt würde dies die Entwicklung und erforderliche Prüfung durch die Gesundheitsbehörden vereinfachen.

Werder setzt weiter auf Nouri
Trotz zuletzt zwei Niederlagen - in der Nouri-Tabelle (ab Spieltag 4) wäre Bremen Fünfter und damit in der Europa League. Dafür müsste das Nouri-Team am Samstag in Dortmund gewinnen und auf Ausrutscher von Köln oder Freiburg hoffen.

Other news