WhatsApp kommt als App auf Windows 10-Tablets und -PCs

WhatsApp Windows 10 App

Lediglich aus dem Windows-Store lassen sich Programme und Anwendungen auf dem Windows-PC downloaden. Microsoft wirbt hier vor allem mit Sicherheit, und schottet sein System unter Windows 10 S ähnlich wie Apple, ab. Problematisch war bisher, dass im Windows-App-Store eher wenig Inhalte zur Verfügung stehen.

Informationen zufolge wird für die neue WhatsApp-Desktop-App mindestens ein Windows 10 1607 (Anniversary Update) vorausgesetzt.

WhatsApp kommt als Windows Store-App auf Windows 10-Geräte. Die App ist rund 90 MB groß und laut Angaben im Windows-Store in englischer Sprache.

Mit der offiziellen WhatsApp Windows 10 App auf dem Surface chatten. Obwohl es eine Browser-basierte WhatsApp-Anwendung namens WhatsApp-web bereit gibt, funktioniert diese auch nur, wenn ein Smartphone mit installiertem WhatsApp mit dem PC verbunden wird. Auch die grundlegenden Funktionen zur Kontakt- und Account-Verwaltung können mit WhatsApp für Windows S und Windows 10 genutzt werden.

WhatsApp bietet bereits seit einiger Zeit eine Desktop-Version des Messengers für Windows und Mac an.

Der IT-Sicherheitsexperte Loran Kloeze aus den Niederlanden hat eine Sicherheitslücke in der Web-Anwendung von WhatsApp entdeckt. Die Sicherheitslücke verläuft dabei relativ harmlos, da sie zwar den Status und die Online-Zeit von fremden WhatsApp-Nutzern übermitteln kann. Das heißt es können Text- oder Sprachnachrichten gesendet und empfangen werden ebenso wie diverse Dateien wie Fotos, Videos, Audios, Dokumente oder Kontaktdaten. Möglich ist dies durch ein manipuliertes Skript der Whats-App-Web-Anwendung.

Related:

Comments

Latest news

Elite Dangerous: Termin und neuer Trailer zur PS4-Version
David Braben, Kreativer Kopf hinter dem legendären "Elite" will es noch einmal wissen. Juni 2017 für die PlayStation 4 auf den Markt kommen, als Download und auf Disc.

Regisseur und Autor Bernd Fischerauer gestorben
Schwerer Schicksalsschlag für Rita Russek: Der Ehemann der erfolgreichen 64-jährigen Regisseurin und Schauspielerin ist tot. Traurige Nachrichten: Bernd Fischerauer, Rita Russeks geliebter Mann, ist an der heimtückischen Krankheit Krebs gestorben.

Vor Konjunkturdaten tritt Dax auf der Stelle
Nach einem zunächst zögerlichen Handelsauftakt hat der Dax an seinen jüngsten Rekordlauf angeknüpft. Am Nachmittag stehen noch Daten zur US-Industrieproduktion als möglicher Kurstreiber auf der Agenda.

Angriff mit Erpressersoftware: Experten entdecken Nordkorea-Hinweis
Die Angreifer hatten Computerdaten verschlüsselt und ein Lösegeld verlangt, um die Daten wieder freizugeben. Hunderttausende Windows-Computer in 150 Ländern waren von der Schadsoftware "WannaCry" blockiert worden.

Mafia in Kalabrien: Millionenbetrug im Flüchtlingszentrum
Den Mafiosi wird auch Erpressung, Waffenhandel, Steuerbetrug sowie illegale Wetten vorgeworfen, berichtete die Polizei. Mit dem Geld seien Immobilien, Luxusautos und Yachten gekauft worden, sagte Staatsanwalt Nicola Gratteri.

Other news