Windradflügel durchbohrt Führerhaus bei Auffahrunfall in NRW

Windradflügel durchbohrt Führerhaus bei Auffahrunfall in NRW

Ein nicht alltäglicher Transport führte auf der A33, nahe beim deutschen Bielefeld, zu einem Unfall.

Wie die Polizei mitteilte, wollte der Schwertransporter gegen 5 Uhr morgens von der Autobahn abfahren, als ein Lkw-Fahrer (61) mit seinem Fahrzeug zuerst das Begleitfahrzeug touchierte und anschließend mit dem Windradflügel kollidierte.

Bei der Kollision habe sich der Flügel gedreht und rage seither in die Gegenfahrbahn hinein. "Die haben wirklich Schutzengel gehabt", sagte der Feuerwehr-Einsatzleiter Peter Palsbröker.

Laut "Westfalen-Blatt" geschah der Unfall um kurz nach fünf am Morgen. Sie bohrte sich mehrere Meter weit durch den hinteren Teil des Laster-Führerhauses. Es ist unklar, ob der Flügel auf einen anderen Transporter umgeladen werden kann. Weitere Autos rasen in die Unfallstelle hinein. Weil der Flügel des Windrades noch quer auf beiden Fahrbahnen liegt, dauert die Bergung des tonnenschweren Teils zur Stunde noch an. Eine Sprecherin sprach von insgesamt mehr als 520.000 Euro Sachschaden. Sie schnitt den Flügel aus glasfaserverstärktem Kunststoff zunächst in kleinere Stücke, die dann einzeln abtransportiert wurden. Die Autobahn wurde in beide Richtungen gesperrt, es kam zu kilometerlangen Staus. So waren auf dem geplanten Fahrweg Ampeln abmontiert und Grünflächen mit Stahlplatten ausgelegt worden.

Related:

Comments

Latest news

OGC Nizza: Bisher keine Anfrage zu Favre aus Dortmund
Der Generaldirektor von Nizza, Julien Fournier , habe bereits vor einigen Tagen gesagt, Favre sei ein sehr guter Trainer. Und wie bereits worher schon User geschrieben haben: Er steht Tuchel in seiner ausgesprochen schweren Art nichts nach.

Fußball: FC Bayern weist Wechselgerüchte um Kimmich deutlich zurück
Nach Angaben der Zeitungen habe der in München unzufriedene Defensivallrounder Kimmich auf einen Transfer gedrängt. Kimmich wurde zum Shootingstar der Saison und zeigte auch bei der Europameisterschaft 2016 sein großes Potenzial.

Meistertitel von Feyenoord Rotterdam
Zudem beendete der Traditionsklub mit den berühmt-berüchtigten Fans eine Durststrecke von 18 Jahren seit dem letzten Meistertitel. Der 36-jährige Kuyt bringt die Hausherren bereits nach 40 Sekunden in Führung und legt in der 12. und 84.

München: Streit in Autowerkstatt: Inhaber verletzt Angestellten
München - Blutiges Ende eines Streits in einer Autowerkstatt: Der Inhaber verletzt einen seiner Angestellten mit einem Messer. Im Zuge des Streits stach der 49-Jährige auf den 38-Jährigen ein und verletzte ihn im Schulter- und Halsbereich.

FC Bayern weist Gerüchte um Kimmich zurück
In dem Bericht hieß es, dass Kimmichs Ex-Klub RB Leipzig und Manchester City an dem 22-Jährigen interessiert seien. Für das Talent war es so ein verlorenes Jahr, dem nicht eine weitere verlorene Zeit folgen soll.

Other news