Amazon spendiert seinen Billig-Tablets ein Update

Die 4K-Fernseher von Amazon sind derzeit nur in den USA erhältlich

Prime-Kunden zahlen für das Tablet ohne Amazon-Reklame 105 Euro und 90 Euro mit Werbung. Das Modell mit 16-GByte-Speicher kostet jeweils 10 Euro mehr. Für Kunden des Abonnements Prime kostet das 7-Zoll-Tablet künftig 54,99 Euro. Mit Spezialangeboten liegen die Preise bei 109,99 respektive 89,99 Euro. 20 Euro beim Kauf. Beide Fire Tablets können ab sofort vorbestellt werden und sind ab 7. Juni erhältlich.

Rein technisch ändert sich wenig: Amazon verspricht verbesserte Akkulaufzeiten und im Fall des Fire 7 ein kontrastreicheres Display - die Auflösung ändert sich im Vergleich zum aktuellen Modell aber nicht, sie bleibt bei 1024 x 600 Bildpunkten. Auf der Vorderseite befindet sich eine VGA-Kamera, auf der Rückseite eine 2-Megapixel-Kamera. Videos lassen sich mit 720p aufnehmen. Für den Antrieb sorgt ein Quad-Core-Prozessor, dessen vier Kerne mit bis zu 1,3 GHz takten. Allerdings ist auch zu beachten, dass eine Erweiterung des Speichers per Micro-SD-Karte um bis zu 256 GB möglich ist. Die Datenkommunikation ist per Dual-Band-WLAN möglich. Die Akkulaufzeit gibt Amazon beim Fire HD 7 mit bis zu 8 Stunden an. Es wird wie auch die 7-Zoll-Version von einer Quadcore-CPU mit 1,3 GHz Takt angetrieben. Vor ein paar Wochen tauchten bei der US-Behörde FCC neue Amazon-Tablets auf und nun gibt es neue Informationen. Die 369 Gramm schwere 8-Zoll-Version ist 214 mal 128 mal 9,7 Millimeter groß.

Schutzhüllen sind für beide Modelle in zahlreichen Farben verfügbar und ermöglichen das Aufstellen im Hoch- sowie Querformat. Beim Vorgängermodell reichte diese Auflösung für einen entspannten Konsum von Filmen und Serien aus, im Test des Amazon Fire HD 8 im Dezember 2016 erwies sich die Darstellungsqualität als gut. COMPUTER BILD stellt das Tablet, das Amazon parallel zum ebenfalls runderneuerten Fire HD 8 auf den Markt bringt, vor.

Darüberhinaus bietet Amazon beide Tablet-Neuheiten auch als "Kids Edition" an.

Als Einführungsangebot bietet Amazon die Fire-Tablets auch im Multi-Pack.

Aufgrund des geringen Preisunterschieds sollte jeder Käufer ernsthaft darüber nachdenken, die 16-GB-Variante zu wählen. Das Fire 7 ist dünner und leichter, hat ein besseres Display, längere Laufzeit und eine stabilere WLAN-Anbindung. Die Akkulaufzeit wird unverändert mit 12 Stunden angegeben und der Arbeitsspeicher ist weiterhin 1,5 GByte groß. "Kunden werden diesen unglaublichen Mehrwert lieben".

Related:

Comments

Latest news

Ermittlungen gegen VW-Chef Müller
Die Porsche SE hat ihren Sitz in Stuttgart, weshalb die dortige Staatsanwaltschaft für die Belange der Holding verantwortlich ist. Neben Müller sind auch Winterkorn und Pötsch in ihrer Funktion als Vorstandsmitglieder der Porsche SE Ziel der Untersuchung.

OGC Nizza: Bisher keine Anfrage zu Favre aus Dortmund
Sein Vertrag beim BVB läuft noch bis 2018, doch nach den jüngsten Verwerfungen wird bereits über Nachfolger diskutiert. Ob Borussia Dortmund und Trainer Thomas Tuchel über den Sommer hinaus zusammenarbeiten, ist schon länger fraglich.

Paukenschlag in Donaustauf: Wettberg folgt auf Augenthaler!
Auf "Auge" folgt der nächste Kracher: Der "König von Giesing", Karsten Wettberg, übernimmt die Mannschaft. Klaus Augenthalers Engagement in Donaustauf endet nach einem Jahr wieder.

Datingshow "Naked Attraction": Erst der Hintern, dann das Gesicht
Nach jedem Durchgang schickt der Single einen Kandidaten nach Hause - bevor er sich dann zu guter letzt selbst auszieht. Sie wolle einfach mal "etwas Neues erleben", erzählt die schlanke Blondine in einem Interview des Senders.

Ein Smartphone zum Drücken: HTC U11 ist ein echtes Flaggschiff
Chiang stellte zudem in Aussicht, dass sich Nutzer auch weitere Gesten, wie Doppel- oder Dreifach-Drücken, einrichten können. Dadurch wirkt die Vorderseite im Vergleich zum Galaxy S8 (84 Prozent) und LG G6 (79 Prozent) recht altbacken.

Other news