Android: Netflix sperrt Root-Geräte aus

Netflix sperrt Android-Geräte mit Root aus

In der vergangenen Woche meldeten erste Abonnenten des Diensts, dass die App für ihr Gerät nach einem Update nicht mehr im Google Play Store verfügbar sei.

Netflix bietet Nutzern eines Android-Smartphones oder -Tablet mit geöffnetem Bootloader oder Root-Zugriff seine App nicht mehr an. Bislang funktionieren die meisten Apps auch auf gerooteten Geräten.

Der Streamingdienst Netflix hat eine neue Version für Geräte mit dem Betriebssystem Android herausgebracht. So gab der Konzern auf Anfrage von Android Police bekannt, dass man ganz offiziell den Support für alle Geräte einstellen werde, da man die App nur noch auf von Google zertifizierte Android-Versionen installieren und nutzen werden kann. Es bleibt jedoch offen, ob die Netflix-App auch auf diesen Geräten irgendwann nicht mehr funktionieren wird.

Ein Entfernen des Root-Zuganges sowie ein Sperren des Bootloaders hat bei einem sich in der Redaktion befindlichen Nexus 7 2012 nicht dazu geführt, dass die Netflix-App im Play Store wieder angezeigt wird.

Laut Berichten im Netz, erfolgt die Widevine-DRM-Überprüfung bei der Installation und der Aktualisierung der App. Im Fall von Netflix ist die Blockade aber wohl an den SafetyNet-Status gebunden. Nur aus dem Play-Store können betroffene Nutzer sie nach wie vor nicht herunterladen. Smartphones und Tablets, auf denen sie bereits installiert sind, können es aber weiterhin verwenden.

Related:

Comments

Latest news

Werder holt Gondorf aus Darmstadt
Erwartungsgemäß wird sich Jérôme Gondorf zur kommenden Saison Werder Bremen anschließen. Gondorf will nach dem Nachmittagstraining in Darmstadt eine Erklärung abgeben.

BVB: Chinesen bieten irre Ablöse und Gage für Pierre-Emerick Aubameyang
Ein Verbleib in Dortmund ist wohl auch eng an die Zukunftsplanung der Borussia geknöpft. Die Schmerzgrenze für einen Wechsel, heißt es, läge beim BVB bei 70 Millionen Euro.

Studie überrascht: Kann Sprudelwasser dick machen?
Schließlich werden Kohlenhydrate im Körper in Fett umgewandelt, wenn wir zu viel davon essen oder trinken. Der Übeltäter ist hier die Kohlensäure, wie palästinensische Forscher nun herausgefunden haben.

Asus will Smartwatch-Produktion angeblich einstellen
Schenkt man DigiTimes Glauben, wird ASUS die ZenWatch-Serie nicht mehr fortführen. Und auch für Android Wear selbst ist so etwas natürlich kein gutes Zeichen.

China lockt Aubameyang mit 50 Millionen im Jahr
Der Gabuner äußerte sich zuletzt dahingehend, noch keine endgültige Entscheidung über seine Zukunft getroffen zu haben. Tianjin Quanjian soll den 27-Jährigen demnach mit einem Jahresgehalt von mehr als 50 Millionen Euro pro Jahr locken.

Other news