Apple-Sicherheitslücke: BSI warnt vor Angriffen durch iCloud für Windows

Das Apple Update Center sollte für gewöhnlich automatisch auf das verfügbare Update hinweisen.

Vorgestern Abend hat Apple zahlreiche Sicherheitsupdates für seine Software veröffentlicht, darunter auch für iTunes und die iCloud. Windows-Nutzer sollten diese Aktualisierungen nicht auslassen, denn damit werden vorhandene Sicherheitslücken gestopft. Zudem gibt es noch diverse weitere Probleme, denn insgesamt werden von Apple 41 Lücken genannt, die mit dem jünsgetn Update beseitigt werden. Vor dem Update ist es für Angreifer offenbar relativ einfach, das Ausführen von Programmcodes mit Root-Rechten durchzuführen. Sicher ist man bei iTunes ab Versionsnummer 12.6.1 und bei iCloud ab Versionsnummer 6.2.1.

Was sich genau hinter diesen Worten verbirgt, ist unbekannt. iTunes 12.6.1 kann in gewohnter Manier über den Mac App Store heruntergeladen werden.

So fanden sich etwa Lücken in Apples eBook-App iBooks, die es erlaubten Bücher an einer beliebigen Stelle aufzuschlagen, mithin wenig dramatisch.

Related:

Comments

Latest news

Sommer gibt Gastspiel in NRW: Mittwoch 29 Grad
Zwischen Lausitz und Alpen müssen wir uns dagegen nochmals auf Regengüsse, Gewitter und örtlichen Hagel einstellen. Im Norden, Osten und Südosten allerdings ziehen im Tagesverlauf noch ein paar dichte Wolken über den Himmel.

USA: Berichte: Trump bat FBI-Chef um Einstellung der Flynn-Ermittlungen
Der US-Präsident hätte dann unmittelbar versucht, auf das Justizministerium und laufende Ermittlungen Einfluss zu nehmen. Zuletzt sagte er, er habe dabei auch an "diese Russlandsache" gedacht, die nur eine Erfindung der Demokraten sei.

Superfood: Baby Lucas stirbt nach Ernährungsumstellung
Diese Milch-Ersatzdrinks enthalten nicht genug Nährstoffe für Babys. "Sie sind nicht an Säuglinge angepasst und damit ungeeignet". Ab dem Moment bekam der Junge nur noch Milchersatz aus Hafer, Buchweizen, Quinoa und Reis, aus dem eigenen Naturkostladen.

Karlsruhe / Dortmund / Rottenburg: BVB-Bomber: Bundesanwaltschaft übergibt an
Die Ermittler stießen dort auf Unterlagen mit verdächtigen Eintragungen, bei denen es sich um Anschlagsplanungen handeln könnte. Der Anwalt des mutmaßlichen Bombenlegers hatte zuletzt erklärt, sein Mandant dementiere etwas mit der Tat zutun zu haben.

Trump beginnt Suche nach neuem FBI-Direktor
Wie das Weisse Haus ankündigte, will sich Trump am Donnerstag bei einer Pressekonferenz den Fragen von Journalisten stellen. Trump hätte damit unmittelbar versucht, auf laufende Ermittlungen Einfluss zu nehmen - das Weiße Haus dementiert . mehr.

Other news