Chelsea lässt sich bei 4:3 gegen Watford feiern

Spektakel pur Chelseas Personal lässt sich von den Supportern nach dem Sieg gegen Watford feiern

Der FC Chelsea ist drei Tage nach dem Gewinn des sechsten Meistertitels in England begeistert an der Stamford Bridge gefeiert worden. Dabei siegten die Blues am Montagabend gegen Watford 4:3, bei den Gästen sah ÖFB-Teamspieler Sebastian Prödl Gelb-Rot. Beim fast postwendenden Ausgleich von Etienne Capoue (24.) war Terry ebenfalls beteiligt.

Die Führung für den FC Chelsea erzielte John Terry in der 22.Minute. Der 36-Jährige servierte mit einem missglückten Befreiungsversuch Capoue das Leder auf dem Silbertablett. Cesar Azpilicueta (36.) verwandelte dann per Dropkick.

Batshuayi erhöhte die Führung in der 49.Minute auf 3:1, während Janmaar mit seinem Treffer in der 52.Minute das Ergebnis auf 3:2 verkürzte. Daryl Janmaat (51.) und Stefano Okaka (74.) sorgten für ausgeglichene Verhältnisse.

Weil Watford den Klassenerhalt in der Premier League bereits sicher hatte, ging es in der Partie für beide Mannschaften um nichts mehr. Fabregas gelang jedoch kurz vor Schluss mit einem Schuss aus 20 Metern aber doch noch der Siegestreffer für Chelsea. Gelb-Rote Karte gegen Prödl (Watford). Nur rund zehn Minuten davor hatte der gebürtige Steirer nach einem harten Einstieg gegen Batshuayi seine erste Verwarnung gesehen. Manchester City 36/72 (72:38). Am Sonntag folgt gegen Schlusslicht Sunderland noch ein Heimspiel. Außerdem gewannen die Blues jedes Montags-Spiel in dieser Saison.

Related:

Comments

Latest news

Größte Molkereigruppe stellt höhere Milchpreise in Aussicht
Die Molkerei habe mit Händlern höhere Preise für Trinkmilch, Joghurt und Quark aushandeln können, sagte ein Sprecher. Nach der weltweiten dramatischen Milchmarktkrise der vergangenen Jahre, stabilisiere sich der Milchpreis weiter.

Union holt Kölner Mittelfeldspieler Hartel
Marcel Hartel: Ab heute ein echter Unioner! Marcel Hartel wechselt nach kicker-Informationen vom 1. Hartel spielte bereits seit 2002 in den Jugendmannschaften des 1.

BVB-Anschlag: Ermittlungen an Staatsanwaltschaft Dortmund abgegeben
März hatte Sergej W. ein Fahrzeug gemietet, mit dem er nach bisherigem Ermittlungsstand rund 1.300 Kilometer gefahren sein soll. In Belgien soll Sergej W.s Mobiltelefon in einer Funkzelle eingeloggt gewesen sein, die sich neben einem Baumarkt befindet.

Österreich: Regisseur und Autor Bernd Fischerauer gestorben
Angesprochen auf die Krebserkrankung sagte er zur "tz": "Sie sehen ja, wie ich früher ausgesehen habe und jetzt". Dort war der Regisseur bereits von der Krankheit gezeichnet, hatte stark an Gewicht verloren.

Fußball: Guardiola: Dankbar für zweite Chance bei Manchester City
Nach einer Saison ohne Titel zeigt sich Fußballtrainer Josep Guardiola froh über seine zweite Chance bei Manchester City. Bei seinen vorherigen Klubs FC Barcelona und Bayern München, da ist er sich sicher, hätte er seine Sachen packen müssen.

Other news