Kramp-Karrenbauer zur Ministerpräsidentin gewählt

Neuer Inhalt

CDU und SPD hatten sich auf eine Fortsetzung der großen Koalition geeinigt: Am Dienstag unterzeichneten Kramp-Karrenbauer und die SPD-Spitzenkandidatin, Anke Rehlinger, den Koalitionsvertrag.

Das Saarland wird auch in den nächsten fünf Jahren von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) regiert. Im Saarbrücker Landtag stimmten am Mittwoch 41 von insgesamt 51 Abgeordneten für die CDU-Landeschefin. Bei der geheimen Wahl hatten zehn Abgeordnete gegen die alte und neue Regierungschefin gestimmt. Die beiden Parteien regieren bereits seit 2012 im Saarland zusammen. Das Ergebnis zeige den Willen, die Dinge gemeinsam anpacken zu wollen.

Die CDU-Politikerin Annegret Kramp-Karrenbauer ist erneut zur Ministerpräsidentin des Saarlandes gewählt worden. Sie habe sich eine hohe Zustimmung "so erhofft". Sie ist seit 2011 Ministerpräsidentin des kleinsten deutschen Flächenlandes. Die CDU war bei der Landtagswahl am 26. März mit 40,7 Prozent (24 Sitze) stärkste Partei geworden.

Außerdem bestätigte der Landtag die Ernennung der Minister des neuen Kabinetts. Die SPD kam auf 29,6 Prozent (17 Sitze).

Am Mittwoch wurde zudem die Saar-Regierungsmannschaft vereidigt.

Der Landtag war bereits vor rund drei Wochen zum ersten Mal zusammengekommen, weil er sich laut Saar-Verfassung spätestens 30 Tage nach der Wahl konstituieren muss.

Related:

Comments

Latest news

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und zwölf Verletzte
Sechs von ihnen wurden ambulant vor Ort betreut, sechs kamen mit Rettungswagen zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus. Zwar blieb der Regionalexpress im Gleis, etliche Scheiben des ersten Waggons zersplitterten aber oder barsten aus dem Rahmen.

Medien: Bayer verhandelt mit Tuchel
Der Sachse spricht von "großer Traurigkeit" und meint, dass die Diskussionen um Thomas Tuchel "fatal" für den Trainer-Beruf seien. Der Generaldirektor von Nizza, Julien Fournier, habe bereits vor einigen Tagen gesagt, Favre sei ein sehr guter Trainer.

Putin will Mitschrift zu Trump-Lawrow-Treffen veröffentlichen
Dass man seinem Amtskollegen Donald Trump vorwerfe, an Russland Geheimnisse verraten zu haben, lasse sich nicht anders erklären. Es handle es sich um "Fake-News", schrieb die Sprecherin des Aussenministeriums, Maria Sacharowa , am Dienstag auf Facebook.

Bundestrainer Löw gibt Kader für Confederations Cup bekannt
Die Weltmeister dürfen sich ausruhen Reus sagte wegen fehlender Erholungspausen nach mehreren schweren Verletzungen ab. Knifflig: Gleich 15 Spieler, die bereits bei Löw debütiert haben, wären noch für den Nachwuchs spielberechtigt.

In Nordrhein-Westfalen: Alkoholisierte Männer prügeln 29-Jährigen zu Tode
An der Schlägerei am frühen Sonntagmorgen waren neun stark betrunkene Männer beteiligt, wie die Polizei in Köln mitteilte. Sein Bruder erlitt ebenfalls erhebliche Gesichtsverletzungen und musste stationär behandelt werden.

Other news