Löw und Kuntz lüften Kader-Geheimnis

Confed Cup Marco Reus steht Teilnahme weiter kritisch gegenüber

Eine lange Streichliste von gestandenen Fußball-Weltmeistern sowie nicht gesunden Akteuren wie Kapitän Manuel Neuer oder Mario Götze macht die Aufstellung von gleich zwei DFB-Aufgeboten für den Confederations Cup und die parallel stattfindende U21-Europameisterschaft sehr kompliziert. Ein ehemaliger Sportdirektor lobt das Schonprogramm für die Topspieler.

"Wir haben es nicht ganz so einfach".

Der Bundestrainer und der U21-Coach müssen am Mittwoch (13 Uhr) insgesamt 46 Spieler präsentieren, die nach der Saison zunächst auf ihren Urlaub verzichten und stattdessen die anstehenden Turniere absolvieren.

Löw will bei dem Turnier vom 17. Juni bis 2. Juli mit einem jungen "Perspektivteam" antreten, was beim WM-Gastgeber und dem Weltverband FIFA nicht gerne gesehen wird. Auch in Polen will der Deutsche Fußball-Bund (DFB) ein Topteam aufbieten, das möglichst um den Titelgewinn mitspielen kann.

"Die Nationalmannschaft ist für die Spieler das Nonplusultra", sagt dagegen Löw. Der DFB-Chefcoach wird darum auch bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit U21-Trainer Stefan Kuntz die beiden Turnierkader präsentieren.

Löw hat als maßgebliche Instanz eine klare Vorgabe gemacht: "Über allem steht die Weltmeisterschaft 2018!" "Den WM-Titel zu gewinnen, das ist mein und unser aller Ziel", sagte Löw. Vielspieler und Fixkräfte wie Toni Kroos, Mesut Özil, Sami Khedira, Jérôme Boateng, Thomas Müller oder Mats Hummels können die bis zu fünf Confed-Cup-Partien entspannt in ihrem Urlaubsdomizil am Fernseher verfolgen - sofern sie Lust dazu haben. "Die ist auch wichtig".

Spannend wird die Aufteilung jener Nationalspieler zwischen Löw und Kuntz, die vom Alter her auch das U21-Turnier spielen dürften.

Gut möglich, dass Löw in gut einem Monat in Sotschi eine Startelf mit Bernd Leno (Leverkusen) im Tor, Joshua Kimmich (Bayern), Niklas Süle (Hoffenheim), Antonio Rüdiger (AS Rom) und Jonas Hector (1. FC Köln) in der Viererkette, Emre Can (FC Liverpool) und Leon Goretzka (FC Schalke 04) auf der Doppel-Sechs und Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Julian Draxler (Paris St. Germain), Leroy Sané (Manchester City) sowie Timo Werner (RB Leipzig) in der Offensive aufbietet. Nach der Verletzung des Dortmunders Julian Weigl (Sprunggelenksbruch) sind das 14 Youngster mit Länderspielerfahrung. Weltmeister Deutschland trifft in Gruppe B auf Australien (19. Juni), Südamerika-Meister Chile (22. Juni) und Afrika-Champion Kamerun (25. Juni). Der Gruppenerste und -zweite ziehen in das Halbfinale ein.

Related:

Comments

Latest news

Deutschland: Bundestrainer Sturm erwartet Dänemark - "Harte Aufgabe"
Deutschland verliert im fünften Vorrundenspiel mit 2:3 n.V. gegen Dänemark und kassiert damit die dritte Niederlage des Turniers. Mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch schied der Kölner Verteidiger Moritz Müller aus und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Besuch in Washington: Klare Differenzen zwischen Trump und Erdogan
Sein Besuch im Weißen Haus stelle "einen historischen Wendepunkt" dar, so der türkische Präsident. Trump würdigte zudem die Leistungen der Türkei von der Geschichte bis in die Gegenwart hinein.

Sexuelle Belästigung: Bill Cosby will im Prozess nicht aussagen
Und auch wenn er es nicht direkt sagen will, scheint Cosby der Überzeugung zu sein, dass seine Hautfarbe eine Rolle darin spielt. Wie " The Washington Post " berichtet, vermuten Cosbys Töchter Ensa und Erinn rassistische Gründe hinter den Anschuldigungen.

Sieben Verletzte: Auto-Crash endet im Feld bei Auerbach
Zur Bergung der Schwerverletzten wurden mehrere Rettungsfahrzeuge und ein Rettungshubschrauber eingesetzt. An der Einmündung Hohengrüner Straße fuhr er auf einen vor ihm fahrenden Audi auf.

Yandex, VKontakte & Co.: Ukraine blockiert russische Internetdienste
Die Ukraine und von Moskau unterstützte Separatisten führen seit mehr als drei Jahren einen blutigen Krieg im Osten des Landes. Die Ukraine hat mehrere russische soziale Netzwerke und Email-Provider für mindestens drei Jahre gesperrt.

Other news