Medien: Bayer Leverkusen verhandelt mit Thomas Tuchel

Dortmunder Trainer Spur führt nach Nizza

Noch ist Thomas Tuchel bei Borussia Dortmund nicht offiziell Geschichte, trotzdem starten bereits die Gerüchte über seinen möglichen zukünftigen Arbeitgeber.

Erlebe die Bundesliga Highlights auf Abruf auf DAZN. Wie die Rheinischen Post berichtet soll Tuchel bereits ein konkretes Angebot der Werkself vorliegen haben.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern! Tuchel steht zwar noch bei Borussia Dortmund unter Vertrag, doch scheint das Verhältnis zu BVB-Chef Hans-Joachim Watzke derart zerrüttet und irreparabel, dass der eigentlich bis 2018 laufende Vertrag von Tuchel aufgelöst werden soll.

Die RP berichtet ebenfalls, das Bayer den Vorstandsvorsitzen von Zweitligist Fortuna Düsseldorf abgeworben hat. Der 41-Jährige, erst im März 2016 von Dynamo Dresden an den Rhein gewechselt, wird demnach zur Saison eine führende Position beim Bundesligisten Bayer Leverkusen übernehmen.

Der abstiegsbedrohte Hamburger SV bezieht vor seinem letzten Saisonspiel gegen den direkten Konkurrenten VfL Wolfsburg (Samstag, 15.30 Uhr im LIVETICKER) erneut ein Kurztrainingslager. Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München sprach von einer Falschmeldung und kündigte.

Related:

Comments

Latest news

Deutschland: Traditionsverständnis der Bundeswehr auf dem Prüfstand
Die Truppe müsse nach innen und außen klar signalisieren, dass sie nicht in der Tradition der Wehrmacht stehe. Als Zeichen dafür will von der Leyen auch die Namensgebung von Kasernen auf den Prüfstand stellen.

Diesel-Skandal - Ermittlungen gegen VW-Konzernchef Müller
Neben Müller sind auch Winterkorn und Pötsch in ihrer Funktion als Vorstandsmitglieder der Porsche SE Ziel der Untersuchung. Im Kern geht es bei den Vorwürfen um die Frage, ob die Manager den Kapitalmarkt rechtzeitig über die Probleme informierten.

Netz-Reaktionen: Naked Attraction: Fremdschämen auf neuem Niveau
Der einzig beschnittene Penis "hängt ganz symmetrisch da, wie gemeißelt", analysiert Milka beim nächsten Kandidaten. Nicht minder kluge Sätze entfleuchen dem männlichen Kandidaten Rob: "Weibliche Schenkel".

CDU und FDP wollen in NRW sondieren
Auch in NIEDERSACHSEN haben SPD und Grüne unter Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) nur ein Mandat Vorsprung. In Berlin rechnet man damit, dass Lindner die Verhandlungen in Düsseldorf in die Länge ziehen wird.

Nouri will mit Werder Bremen eine "souveräne Saison" spielen
Dabei stand Nouri an der Weser zu Beginn der Rückrunde bereits vor dem Aus. Werder Bremen setzt auch in Zukunft auf Trainer Alexander Nouri .

Other news