Michael Moore plant Dokumentarfilm über US-Präsident Trump

FILES-US-POLITICS-THEATRE-FILM-MOORE

Oscar-Preisträger Michael Moore plant einen Dokumentarfilm über den US-Präsidenten Donald Trump. "Ja. Fahrenheit 11/9", schrieb er am Dienstag (Ortszeit) auf seiner Facebookseite. "Das wird mit diesem Film nun ein Ende finden".

Nach Angaben des Magazins "Variety" haben Bob und Harvey Weinstein die weltweiten Rechte für den Film erworben. Der Titel ist sowohl eine Anlehnung an den Tag der Wahl als auch an Moores preisgekrönte Doku "Fahrenheit 9/11".

Der neue Film solle Trumps "Teflon"-Schild und seine Präsidentschaft auflösen, hiess es". "Egal, was man ihm an den Kopf wirft, es funktioniert nicht", sagt Moore über den US-Präsidenten. "Egal, was aufgedeckt wird, es wirft ihn nicht um". Fakten, Realität, Menschenverstand können ihn nicht schlagen. Sogar wenn er sich selbst wehtut, steht er am nächsten Morgen auf, macht weiter und twittert.

Hol dir die catson-App!

Related:

Comments

Latest news

Vereinte Nationen verurteilen Nordkoreas Raketentest
Die Europäische Union erklärte sich bereit, einen "glaubhaften" Dialog Nordkorea mit der Weltgemeinschaft zu unterstützen. Der UN-Sicherheit äußerte seine "tiefe" Besorgnis über die Beeinträchtigung der regionalen Sicherheit durch Nordkorea.

Verteidigung: Merkel nennt Verbot von Abgeordneten-Besuch in Incirlik "misslich"
Die Bundesregierung habe sich seit Anfang April darum bemüht, den Besuch der Abgeordneten möglich zu machen. Nach längeren Verhandlungen durften die Parlamentarier schließlich im Oktober auf den Stützpunkt reisen.

Nordkorea könnte für Cyber-Attacke verantwortlich sein
Wegen des Angriffs durch "Wanna Cry" hatte Microsoft jedoch am vergangenen Wochenende noch ein Update veröffentlicht. Die europäische Polizeibehörde Europol gab im Hinblick auf den Cyberangriff selbst inzwischen vorsichtig Entwarnung.

Neue RTL II-Show "Naked Attraction"
Ein schöner Erfolg für den Sender, vor allem wenn man auf das Vorprogramm blickt, da sah es nämlich alles andere als gut aus. Den Zuschauer lassen die Singles daran teilhaben, was sie an den Ausstellungsstücken interessant und anziehend finden.

Angst vor Vettel! | Hamilton trinkt nicht mehr
Das jüngste Rennen in Barcelona zeigte endgültig, wer in diesem Jahr um den Titel in der Formel-1-Weltmeisterschaft fahren wird. Sein Teamkollege und Vorjahressieger Max Verstappen schied nach einer Startkollision mit Kimi Räikkönen im zweiten Ferrari aus.

Other news