Rott am Inn: Suizid von mutmaßlichem Doppelmörder wird untersucht

In diesem Mehrfamilienhaus in Rott am Inn ereignete sich der grausame Vorfall

Der Mann soll Ende Februar in einem Mehrfamilienhaus in Rott am Inn eine 66 Jahre alte Frau und einen 73 Jahre alten Mann erstochen haben. Die Polizei schließt Fremdverschulden aus.

Wie schon berichtet, war der junge Mann tot in seinem Zimmer in der forensischen Klinik Straubing gefunden worden. Laut Polizeiangaben von gestern ist Fremdverschulden auszuschließen. Nun wurde der mutmaßliche Doppelmörder von Rott am Inn tot in seinem Zimmer in einer Psychiatrie entdeckt. Der Darstellung zufolge spricht vieles für einen Suizid. Zur endgültigen Klärung wurde durch die Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, eine Obduktion am Institut für Rechtsmedizin in Erlangen angeordnet. Klinikmitarbeiter hatten den 25-Jährigen am Freitag gefunden. Der Tat voraus war ein Streit um Lärm zwischen den Opfern und einer 20-jährigen Bekannten des M. In deren Wohnung soll es in der Tatnacht sehr laut zugegangen sein. Die Bewohner hatten sich über wiederholte Lärmbelästigung durch den 25-Jährigen beschwert. Er war zuvor aus einer psychiatrischen Klinik ausgebrochen. Er war am 4. Februar während eines unbegleiteten Hofgangs geflohen.

Related:

Comments

Latest news

Drei Verletze bei Unfall in Mainz-Kastel
Der Philippsring war in Höhe Bahnhof/Eisenbahnstraße zweieinhalb Stunden gesperrt . Dort krachte er erst in drei Fahrzeuge, dann an einen Laternenpfahl.

Kramp-Karrenbauer zur Ministerpräsidentin gewählt
Das Saarland wird auch in den nächsten fünf Jahren von Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) regiert. Die CDU-Politikerin Annegret Kramp-Karrenbauer ist erneut zur Ministerpräsidentin des Saarlandes gewählt worden.

Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und zwölf Verletzte
Sechs von ihnen wurden ambulant vor Ort betreut, sechs kamen mit Rettungswagen zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus. Zwar blieb der Regionalexpress im Gleis, etliche Scheiben des ersten Waggons zersplitterten aber oder barsten aus dem Rahmen.

TV-Debatte: Macron setzt sich gegen Le Pen durch
Sie skandierten "Marine, geben Sie das Geld zurück!" Zudem versuchte sie erneut, Macron als Kandidat Merkels zu diskreditieren. Wie Millionen andere Franzosen vor den Fernsehgeräten wurden sie Zeugen, wie sich beide Kandidaten mit Vorwürfen überzogen.

Bundestrainer Löw gibt Kader für Confederations Cup bekannt
Die Weltmeister dürfen sich ausruhen Reus sagte wegen fehlender Erholungspausen nach mehreren schweren Verletzungen ab. Knifflig: Gleich 15 Spieler, die bereits bei Löw debütiert haben, wären noch für den Nachwuchs spielberechtigt.

Other news