Sexuelle Belästigung: Bill Cosby will im Prozess nicht aussagen

Bill Cosby Nur weil ich schwarz bin

Der Prozess steht ihm kurz bevor ...

Allerdings habe diese Argumentation einen Haken, warf der Moderator ein, indem er Bill Cosby daran erinnerte, dass sowohl schwarze als auch weiße Frauen zu den Klägerinnen gehören.

Der Komiker ('Die Bill Cosby Show') galt für viele Menschen, vor allem in den USA, als Held, indem er ihnen jahrzehntelang dabei half, durch schwere Zeiten zu kommen - denn Bill war einer der beliebtesten Schauspieler seiner Zeit.

"Ich will nicht dasitzen und herausfinden, was ich glaube, was eine ehrliche Antwort ist" - das sagt Cosby jetzt dem US-Satellitenradio SiriusXM in einem seiner ersten Interviews nach Bekanntwerden der Vorwürfe. Bei einer Verurteilung würden fünf Jahre Knast auf ihn warten. Einige gaben an, von ihm unter Drogen gesetzt und vergewaltigt worden zu sein. Die Auswahl der Jury für den Prozess im US-Bundesstaat Philadelphia soll am kommenden Montag beginnen. Der Prozessauftakt ist für den 5. Juni angekündigt. Doch dann drehte sich das Blatt: Im Laufe der vergangenen Jahre meldeten sich insgesamt 50 Frauen zu Wort, die ihn beschuldigen, sie vergewaltigt zu haben. Mit dieser hohen Zahl habe die Öffentlichkeit gegen ihn aufgebracht werden sollen, kritisierte Cosby. Die mutmaßlichen Fälle liegen teils Jahrzehnte zurück. "Ich denke, dass die Zahlen sich so ergeben haben, weil die Zahlen vorher nicht funktioniert haben. Diese Anhäufung, um es so auszudrücken, ist gewiss eine beeindruckende Art, um die öffentliche Meinung auf die andere Seite zu ziehen".

Wie "The Washington Post" berichtet, vermuten Cosbys Töchter Ensa und Erinn rassistische Gründe hinter den Anschuldigungen.

Offensichtlich ist Cosby zuversichtlich, dass er frei gesprochen wird. Und auch wenn er es nicht direkt sagen will, scheint Cosby der Überzeugung zu sein, dass seine Hautfarbe eine Rolle darin spielt.

Related:

Comments

Latest news

Yandex, VKontakte & Co.: Ukraine blockiert russische Internetdienste
Die Ukraine und von Moskau unterstützte Separatisten führen seit mehr als drei Jahren einen blutigen Krieg im Osten des Landes. Die Ukraine hat mehrere russische soziale Netzwerke und Email-Provider für mindestens drei Jahre gesperrt.

Chelsea lässt sich bei 4:3 gegen Watford feiern
Nur rund zehn Minuten davor hatte der gebürtige Steirer nach einem harten Einstieg gegen Batshuayi seine erste Verwarnung gesehen. Dabei siegten die Blues am Montagabend gegen Watford 4:3, bei den Gästen sah ÖFB-Teamspieler Sebastian Prödl Gelb-Rot.

HSV sammelt im Trainingslager Kraft für den Liga-Endspurt
Die Augsburger könnten in die Bredouille geraten, wenn sie eine deutliche Niederlage bei 1890 Hoffenheim kassieren. Bereits vor dem Spiel gegen Mainz 05 (0:0) hatten die Hamburger vor zwei Wochen zu dieser Maßnahme gegriffen.

BVB-Anschlag: Ermittlungen an Staatsanwaltschaft Dortmund abgegeben
März hatte Sergej W. ein Fahrzeug gemietet, mit dem er nach bisherigem Ermittlungsstand rund 1.300 Kilometer gefahren sein soll. In Belgien soll Sergej W.s Mobiltelefon in einer Funkzelle eingeloggt gewesen sein, die sich neben einem Baumarkt befindet.

Mönchengladbach verlängert mit Traoré bis 2021
Für den 29-Jährigen ist es die erste Vertragsverlängerung bei einem seiner Vereine. Die Gladbacher haben Ibrahima Traoré (r) langfristig an sich gebunden.

Other news